Ein echter Klotz von einem Dock

von Rainer Wolf am 25. Februar 2015 in Allgemein,Macintosh News

Bereits sehr erfolgreich verkaufen wir seit einigen Monaten eine iPhone Dockingstation aus Beton, das sogenannte Massive Dock für iPhone 5 bzw. iPhone 6 von Hardwrk. Hardwrk hat jetzt nachgelegt und ein neues Dock aus Beton auf den Markt gebracht, ein echtes Schwergewicht. 5 kg purer, schwerer Beton (bei den für uns anfallenden Versandkosten wird unserem Logistikteam schon ganz schlecht, zumal wir ja versandkostenfrei innerhalb Deutschlands liefern). Das neue Hardwrk Massive Stand Beton Dock für alle MacBooks gibt´s ab sofort auf arktis.de für 89,90 Euro. Ein echter Hingucker auf jedem Schreibtisch.

MacBook Pro Dockingstation aus Beton

In Folge 172 dreht sich alles um skurile Abmahnungen, Einstweilige Verfügungen aber auch tolle neue iPhone 6 Hüllen, cooles Zubehör für “Zurück in die Zukunft” Fans und eine ganz neue Arktis Ecke für die Mädels. Ein neuer erfrischender arktis.de unplugged Podcast, den Ihr Euch anhören solltet. Jetzt hier kostenlos bei iTunes abonnieren oder hier direkt laden und anhören. Gute Unterhaltung mit der neuen Folge von arktis.de unplugged.

Auch ein Thema im Podcast: Willkommen im Jahr der Zukunft ;-)

Shopware 5 im Anflug

von Rainer Wolf am 19. Februar 2015 in Allgemein,arktis.de inside

Schon bald dürfte unser arktis.de Webshop wieder ein mächtiges System-Upgrade erhalten. Ein Blick auf die Homepage von Shopware lässt jedenfalls viel versprechende Spekulationen zu. Shopware und Arktis verbindet ja eine lange Tradition, immerhin war arktis.de vor vielen Jahren der erste Shopware Online Shop überhaupt. Daher beäugen wir natürlich immer mit großer Spannung, was die Jungs aus Schöppingen wieder neues gezaubert haben. Ein Blick auf das etwas an STAR WARS angelehnte Kinoplakat von “Shopware 5” jedenfalls lässt große Innovationen ahnen, die Ihr sicherlich schon ganz bald an vielen Stellen auf arktis.de wieder finden werdet. Wir sind gespannt und freuen uns auf die neue große Shopware Show!

Shopware 5 im Anflug

Beim Anblick dieser iPhone 6 Hülle dürfte das Herz von “Zurück in die Zukunft” Fans heftig pochen. Ein DeaLorean als Handyhülle für das iPhone 6 mit integrierten Lichteffekten bei Anrufen oder Nachrichten. Der Hersteller Crazy Case hat den DMC-12 nicht nur auf iPhone Hüllenformat geschrumpft, sondern auch noch mit zahlreichen netten Gimmicks versehen. Schaut Euch die Fotos und das Video des iPhone 6 Case an und zieht Euch schon mal die rote Weste an, denn mit diesem ultimativen Case wird Euer iPhone 6 quasi zur DeLorean Zeitmaschine. Ein Muss für Fans! Schade, dass der finale Verkaufspreis noch nicht feststeht. Die iPhone Hülle soll jedenfalls in wenigen Wochen verfügbar sein und natürlich sind wir von arktis.de auch schon dran am Vertrieb.

Schaut Euch unbedingt auch das Video dazu am Ende dieses Beitrags an!

DeLorean iPhone 6 Case

iPhone 6 Case mit Extras

[weiterlesen…]

b ( 1 )

Man kann sich ja schon manchmal echt wundern, mit was ein Abmahnanwalt in Deutschland alles Tür und Tor bei Gericht einrennen kann. Erst letzte Woche Freitag konnten wir uns selbst wieder von dem kreativen Schaffen eines uns bisher unbekannten Abmahnanwalts überraschen lassen. Per Einstweiliger Verfügung hat dieser uns ab sofort untersagt unsere Kunden ein paar Tage nach dem Kauf per E-Mail zu fragen, ob sie mit der Bestellung zufrieden waren und uns dafür eine Bewertung abgeben würden (egal ob positiv oder negativ). Das war für deutsche Gerichte offensichtlich zuviel, denn eine Kontaktaufnahme mit dem Kunden nach der Bestellung, so müssen wir lernen, erfordert eine ausdrückliche aktive Bestätigung des Kunden schon bei der Bestätigung. Aber wer klickt schon einen zusätzlichen Haken im Warenkorb an, hinter dem steht: “Ja bitte fragen Sie mich in 10 Tagen ob ich zufrieden bin mit meiner Bestellung”? Wie auch immer, zwangsläufig müssen wir uns natürlich erstmal bis zur Hauptverhandlung der Einstweiligen Verfügung beugen und uns bleibt nichts anderes übrig, als wieder einmal mit dem Kopf zu schütteln, mit was sich deutsche Gerichte ernsthaft doch alles befassen… dabei gäbe es doch sicherlich ganz andere Dinge zu tun für die Herren Richter. Also wundert Euch nicht, wenn wir Euch den eigentlich bei Euch sehr beliebten Service der Nachfrage ob alles in Ordnung war bis auf weiteres nicht mehr anbieten könne. Ich denke das Problem wird in den nächsten Wochen noch diverse weitere Versandhändler treffen, der entsprechende Abmahnanwalt scheint grad viel Zeit für solche Dinge zu haben und antwortete auf unsere Schreiben letzte Woche sogar im 5 Minuten Takt. Scheint ja viel los zu sein in der Kanzlei. Aber vielleicht ist ja der ganze Hokuspokus auch bald wieder hinfällig, warten wir erstmal gelassen die Hauptverhandlung ab… außerdem, es gibt ja wirklich wichtigere Dinge im Leben… z.B. sich jetzt ganz entspannt mit dem ersten Schoko-Eisbecher des Jahres in die Sonne zu setzen. Hey, ein Hauch von Frühling liegt in der Luft!

Rainer Wolf von arktis.de

b ( 10 )

iPhone 6 EcoCase aus Holz von Woodcessories

von horchposten am 14. Februar 2015 in Allgemein,iPhone News

Die hochwertige EcoCase-Serie von Woodcessories gibt es jetzt auch bei Arktis. Hauptbestandteil eines jeden EcoCase ist der natürlichste Rohstoff der Welt: Holz. Mit dieser umweltfreundlichen Materialwahl setzt das junge Label beim Case-Design nicht nur auf Nachhaltigkeit, die individuelle Holzmaserung macht zudem aus jedem EcoCase ein Unikat – gefertigt in echter Handarbeit.

Woodcessories iPhone 6 Clementine-Kirsch

Bei der Produktentwicklung haben sich die Woodcessorie-Designer u.a. für Bambus, Walnuss und Kirsch als Case-Material entschieden. Durch das Zusammenspiel aus warmen Holzfarben und einzigartiger Maserung ist jede iPhone-Hülle ein wunderschönes Premium-Case, bei dem außerdem das Apple-Smartphone durch ein hartes Polycarbonatcover gut geschützt wird.

Woodcessories iPhone 6 Bamboo-Navyblue

 

Mit seiner EcoCase-Serie zeigt Woodcessories, dass Ecology und Produktdesign beim Apple-Zubehör kein Widerspruch sind. Bei jedem handgefertigtem iPhone-Case mit 100% recyceltem Holz verbinden sich Natur und Technik zu einem eco-friendly Unikat. Die einzigartigen Holzhüllen aus Bambus, Walnuss und Kirsch sind im Store von arktis.de für das Apple iPhone 6 und iPhone 6 Plus erhältlich.

 

Valentinstag 2015: Make Love!

von horchposten am 14. Februar 2015 in Allgemein,iPhone News,Samsung News

Habt Ihr etwa unsere tolle Valentinstagsaktion verpasst? Dann tröstet euch und euer Smartphone doch mit einer Make-Love Lederhülle von Young Wild & Free!

Valentinstag 2015 mit Make-Love iPhone 6 Lederhülle von YW&F

Die Liebeshüllen von YW&F gibt es bei Arktis für das Apple iPhone 6 und iPhone 6 Plus, sowie Samsung Galaxy S5, Galaxy S5 mini und Galaxy S3 mini. Nicht nur zum Valentinstag ein schönes Geschenk für Verliebte. Happy Valentine Day – and Make Love!

 

Weiberfastnacht 2015 bei arktis.de

von horchposten am 12. Februar 2015 in Allgemein,arktis.de inside

Im Rheinland gilt Weiberfastnacht als inoffizieller Feiertag und ab 11:11 Uhr wird in den meisten Firmen und Behörden nicht mehr gearbeitet. Auch mitten im Münsterland kommt man um Karneval nicht herum – und auch die stärksten Männer müssen sich bei arktis.de an Weiberfastnacht gegen die Übergriffe (mehr oder weniger) kostümierter Kolleginnen wehren. Das Leben kann bei uns ja so hart sein!

Weiberfastnacht 2015 bei arktis.de

[weiterlesen…]

In der amerikanischen Erfolgsserie Breaking Bad war der korrupte Anwalt Saul Goodman eine der schillernsten Figuren. Für Geld tat er fast alles – und wenn es für die beiden Meth-Köche Walter White und Jesse Pinkman in Albuquerque mal brenzlig wurde, dann wußte der schmierige Goodman immer einen Ausweg. Schließlich bewarb sich der Anwalt für alle Lebenslagen nicht grundlos mit dem Slogan: “You better Call Saul!” Dieser TV-Slogan ist jetzt der Titel eines Breaking-Bad-Ablegers.

In Better Call Saul wird der Werdegang Saul Goodmans (Bob Odenkirk) erzählt. Die neue Serie spielt sechs Jahre vor dem ersten Kontakt mit Walter White und Jesse Pinkman. Noch arbeitet der spätere Goodman als schlecht bezahlter Pflichtverteidiger Jimmy McGill und übt Plädoyers vor dem Spiegel, seine Kanzlei befindet sich im Hinterzimmer eines Nagelstudios, auf dem Schreibtisch türmen sich unbezahlte Rechnungen und seine Mailbox meldet nur: “You have no messages.

Gedreht wurde Better Call Saul wieder in der größten Stadt des US-Bundesstaates New Mexico. Produziert wird das humorvolle Breaking-Bad-Prequel von Vince Gilligan und Peter Gould, außerdem sind etwa 80 Prozent des alten Produktionsteams auch beim Spin-Off wieder mit an Bord. Die Fans von Breaking Bad dürfen sich zudem auf einige bekannte Charaktere freuen. Bereits in der ersten Folge – mit dem Titel “Uno” – sieht man Mike Ehrmantraut und Tuco Salamanca! Insgesamt wird die erste BCS-Staffel aus 10 Folgen bestehen.

In den USA kann man Better Call Saul als Video-on-Demand (VoD) auch bei iTunes herunterladen. Wer eine amerikanische Apple ID besitzt, der kann die erste Folge der neuen Serie sogar kostenlos bei iTunes bekommen – natürlich gibt es diese Folge nur in englischsprachiger Originalfassung.

 

Apple Video: Make Music with iPad

von horchposten am 9. Februar 2015 in Allgemein,Apple News,iPad News

Der letzte TV-Spot für das iPad Air 2 läuft schon seit einigen Wochen, doch zur Verleihung der 57. Grammy-Awards hat Apple den neuen iPad-Werbespot Make Music with iPad vorgestellt. Mit der Schwedin Elliphant, dem Engländer Riton und dem Amerikaner The Gaslamp Killer zeigen in diesem Spot sehr unterschiedliche Künstler, wie ihnen iPad und Musik-Apps bei der kooperativen Musikproduktion helfen – und remixen dabei den Elliphant-Song “All Or Nothing”. Beendet wird der Werbespot mit dem Slogan:

“Everything Changes with iPad.”

 

 

In Zusammenarbeit mit der Agentur TBWA\Media Arts Lab wurde das Video von dem Franzosen Bertrand Lagros de Langeron produziert. Unter dem Künstlernamen So Me hat der Musikvideo-Regisseur schon mit Kanye West, MGMT und Justice zusammen gearbeitet. Für seinen dokumentarischen Stil hat So Me ein iPad Air 2 und die Kamera-App “Manual Camera” genutzt. Laut dem Musikmagazin Billboard dürfte Apple dieser Spot wohl 2 Millionen Dollar gekostet haben.

Das Gesamtkunstwerk – samt zusätzlicher Informationen über die verwndeten Apps – kann auch direkt bei Apple auf einer Make-Music-with-iPad-Sonderseite angeschaut werden.

 

Seite 2 von 35612345...Letzte »