Rhino Slider

Wenn es darum geht kontrollierte, langsame und vor allem stabilisierte Kamerafahrten zu filmen ist der Einsatz einer Sliderschiene unverzichtbar. Egal ob man mit einer DSLR-Kamera, einer großen Kino-Kamera oder aber einem Smartphone filmt. In unserem neuen Wolffilms Video-Tutorial rund ums Filmemachen zeigen wir euch unsere Top 5 Slider Kamerafahrten. Für diesen Filmdreh haben wir uns diesmal einen original Steinway & Sons Konzertflügel ins Filmstudio geholt. Unser Pianist Raphael Brömmelhaus spielt darauf ein Cover von „All of Me“ (John Legend). Das Filmset haben wir entsprechend feierlich mit im Raum verteilten Kerzen illuminiert. Anhand der einzelnen Film-Aufnahmen erklären wir euch Schritt für Schritt, wie ihr einen Slider optimal aufbaut und auf was ihr alles achten müsst um perfekte Filmergebnisse zu erzielen. Gute Unterhaltung!

Gefilmt haben wir übrigens mit einer Canon 1DX Mark II DSLR-Kamera und dem motorisierten Rhino Slider. Dank des integrierten Motion- und Arc-Moduls des Rhino Slider können die Kamerabewegungen exakt und vor allem gleichmässig, automatisiert steuern. Der Slider von Rhino ist daher ein echter Tipp für alle, die professionelle Videos mit cinematischen Kamerafahrten drehen wollen.

Rhino Slider System mit Motion und Arc Modul

Rhino Slider System mit Motion und Arc Modul

Der bekannte Hersteller Rhino Slider liefert normalerweise vollautomatische Motor-Slider für DSLR- und Filmkameras. Seit kurzem gibt es jetzt allerdings auch eine motorisierte Sliderschiene für Smartphones, den sogenannten RHINO ROV Mobile, welcher in zwei unterschiedlichen Längen verfügbar ist. Seit einigen Tagen testen wir mit dieser auf den ersten Blick durchaus vielversprechenden Smartphone Sliderschiene und unserem Apple iPhone XS. Der akkubetriebene ROV Mobile lässt sich leicht transportieren und ist in Sekundenschnelle einsatzbereit. Soweit alles noch sehr schön.

Rhino ROV Mobile Smartphone Slider

Rhino ROV Mobile Smartphone Slider mit iPhone XS

Via spezieller iPhone App von RHINO lässt sich der Slider kinderleicht bedienen – aber da liegt leider auch schon das Problem. So schön es ist, butterweiche Kamerafahrten automatisiert mit dem Smartphone mal in langsam oder mal in schnell zu filmen, wahlweise im SlowMotion oder Timelapse coole Aufnahmen zu schießen. Für ambitionierte Amateurfilmer eignet sich der ROV Mobile leider nur bedingt:

[weiterlesen…]