macOS

WWDC 2016: Aus Mac OS X wird macOS

von horchposten am 13. Juni 2016 in Allgemein,Apple,Macintosh

Das beste Computer-Betriebssystem der Welt wird umbenannt. Auf der WWDC 2016 gab Apple in einer Keynote bekannt, dass sein Macintosh Operating System in Zukunft kurz macOS heißen wird. (Ältere Mac-Nutzer werden sich wahrscheinlich erinnern, so wurde das Betriebssystem schon vor einigen Jahren mal genannt.)

Macht die Umbenennung  des Betriebssystem Sinn? Ja – denn der neue Name passt nun endlich zu allen anderen Apple Systemen. Nach iOS, tvOS und watchOS ist es nur konsequent, dass aus Mac OS X jetzt macOS wird.

Den neuen Beinamen hat Apple auch gleich bekannt gegeben: macOS Sierra. Nach dem Monolithen El Capitan aus dem Yosemite-Nationalpark hat sich Apple mit Sierra jetzt also ein Hochgebirge als Namenspatron für die neueste Version seines Desktop- und Laptop-System ausgesucht.

Der offizielle Release von macOS Sierra ist im Herbst 2016, eine öffentliche Beta wird es im Juli geben.