macOS High Sierra

Auf der 28. WWDC hat Apple sein neues Betriebssystem macOS High Sierra vorgestellt. Wenn der Name eines Betriebssystems so direkt an den Namen seines Vorgängers angelehnt ist, dann erwarten auch Apple-Fans allenfalls kleinere Verbesserungen, aber keine grundlegenden Veränderungen bei der Funktionalität. Trotzdem bietet macOS High Sierra einige tolle Neuerungen:

  • Safari wird zum schnellsten Desktop-Browser und soll trotzdem stromsparender sein. Der Tracking-Schutz ist verbessert worden und nervende Videos werden über Autoplay-Blocking sofort gestoppt.
  • Apples Dateisystem APFS wird nach seinem Debüt auf dem iPhone nun auch auf dem Mac zum Standard. (Ehrlich gesagt: Das wurde auch Zeit, denn das alte Apple-Dateisystem HFS ist über 30 Jahre alt.) Das neue Dateisystem APFS bringt einen verbesserten Crash-Schutz, eine Verschlüsselung auf Dateiebene und arbeitet mit Flash-Speicher optimal zusammen. Außerdem soll das System massiv beschleunigt werden.
  • Bei Mail wurden Benutzeroberfläche und Suchfunktion verbessert. Außerdem wird jetzt Split-View unterstützt und 35 Prozent weniger Festplattenspeicher benötigen, um die Mails zu speichern.
  • In Fotos gibt es mehr Optionen für die Bildbearbeitung und bessere Sync mit anderen Geräten und anderer Software. Außerdem kann man seine Aufnahmen direkt an verschiedene Fotodruck- und Fotobuch-Anbieter senden.
  • Der aktuellste Video-Standard H.265 wird jetzt unterstützt, der im Vergleich zum Vorgänger H.264 eine weit bessere Kompression mitbringt.

Und … und … und noch viele weitere kleine Details. Außerdem hat Apple auf der WWDC auch VR- und AR-Support vorgeführt.

macOS High Sierra

Bei iFun hat Nicolas Oestreich das neue macOS 10.13 High Sierra schon während der Keynote schlicht als „Wartungsupdate“ bezeichnet. Wir dagegen halten das neue Betriebssystem nicht für ein einfaches Update von macOS 10.12 Sierra, sondern für das perfekte Betriebssystem für die ebenfalls vorgestellten neuen iMac-Modelle. Oder wie es Lukas Hermann bei iTopNews geschrieben hat: „Apple perfektioniert macOS .“

Für Entwickler steht die Developer Beta ab heute bereit, für die interessierte Öffentlichkeit wird es eine Public Beta einige Wochen nach der WWDC geben. Das neue macOS High Sierra wird im Herbst 2017 offiziell erhältlich sein.