Google Glass

Kommt bald die Smart-Brille von Apple?

von Azubi Tobi am 10. Januar 2017 in Allgemein,Apple

Der Blogger Robert Scoble hat via Facebook bekanntgegeben, dass er an ein Release einer Apple Smart-Brille noch in diesem Jahr glaubt. Der Branchenkenner lag in der Vergangeheit mit seinen Prophezeiungen öfter richtig, auch im Bezug auf den Apfelkonzern aus Cupertino. Nun möchte er also in Erfahrung gebracht haben, dass die besagte Smart-Brille in Kooperation mit dem Optikspezialisten Carl Zeiss aus Deutschland konstruiert werden soll. Noch vor gar nicht allzu langer Zeit zeigte sich Apple-CEO Tim Cook wenig begeistert von der Google Glass, die wohl die bislang populärste Ausführung einer solchen Brille darstellt.

Wird es zu einer Kooperation zwischen Apple und Carl Zeiss kommen, um eine neue Smart-Brille zu erschaffen?

Wird es zu einer Kooperation zwischen Apple und Carl Zeiss kommen, um eine neue Smart-Brille zu erschaffen?

Virtual Reality boomt aktuell enorm und unzählige Technik-Konzerne versuchen auf den Zug aufzuspringen. Die bisherigen VR-Brillen beschränken sich weitestgehend auf Gaming und haben den Nachteil viel zu klobig und schwer zu sein. Eine Apple Smart-Brille wäre mit Sicherheit erheblich leichter und komfortabler und würde – wie es auch bei der Google Glass der Fall ist – ein höheres Einsatzspektrum bieten. Natürlich ist das ganze Thema mit Vorsicht zu genießen und es handelt sich hierbei um Spekulationen, aber man sollte sich vor Augen halten welche Vorteile ein schlankes Smart Glass Modell hätte, welches für den Alltag nützliche Funktionen bereithält. Es wäre dann wohl eine AR (Augmented Reality) Brille, das heißt eine Mischung aus Virtual Reality und digitalen Informationen. Neben ständigem Informationsfluss könnte man neue Maßstäbe im Bereich der Naviagtion oder Videotelefonie setzen. Stellt euch mal vor ihr seid im Urlaub, bestaunt eine tolle Sehenswürdigkeit und eure Apple Smart Glass würde euch gleichzeitig mit historischen Informationen vor eurem Auge versorgen – einfach cool! 🙂

Wenn es um die innovative Google Glass geht, gehen die Meinungen oftmals weit auseinander. Die Datenschützer geben nicht kleinbei und verweisen auf den möglichen Mißbrauch persönlicher Informationen. Trotz fortschrittlicher Technologie und Vorteile in alltäglichen Situationen wollen die Negativschlagzeilen nicht verstummen.

Richtig angeheizt werden die Kontroversen, seit nun auch noch bekannt ist, dass die Waffenindustrie die Google Glass für sich entdeckt hat. Der Konzern Tracking Point entwickelte unlängst die Applikation ShotView, die Soldaten künftig um die Ecke schießen lässt!

trackingpoint

Die Kombination aus einer „Smart-Gun“ und der Google Glass ermöglicht es den Soldaten, in Ihrem Versteck zu verharren und auf Ihre Ziele zu feuern, ohne selbst ins Schussfeld zu geraten. Am Zielfernrohr wird lediglich eine Kamera installiert, die via WiFi die Bilder an die Datenbrille überträgt!

Natürlich ist das Prozedere keine Weltneuheit, denn selbst vor 100 Jahren konzipierte man Schusswaffen mit Spiegelvorrichtungen, um „um die Ecke“ zu schießen. Doch dieser neue Verwendungszweck der Brille sollte wohl nicht im Sinne der Entwickler sein. Das folgende Video veranschaulicht die Funktion der ShotView-App:

Google Glass setzt auf stylishes Design

von Azubi Tobi am 3. Juni 2014 in Allgemein

Googles innovative Datenbrille soll nun in der breiten Allgemeinheit Anklang finden. Um Google Glass schmackhaft für jedermann zu machen, setzt Google nun auf trendige Designs! Damit das Unterfangen auch Erfolg verspricht, verpflichtete man die amerikanische Modeschöpferin Diane von Furstenberg.  Die Kollektion der 67-jährigen Designikone soll am 23. Juni, also noch in diesem Monat, in den USA erscheinen!

Eines von vielen neuen Designs der Google Glass! (Bild: GoogleGlass.com)

Eines von vielen neuen Designs der Google Glass! (Bild: GoogleGlass.com)

Egal ob im Look einer sportlichen Rennfahrer- oder einer hippen Nerdbrille, die progressive Google Glass geht mit dem Trend! Man kann sehr gespannt sein, ob die Datenbrille sich auf dem Markt durchsetzt. Die technischen Möglichkeiten sprechen für sich, doch sehen viele Kritiker der Glass skeptisch entgegen. Dabei steigt nicht nur die Angst vor einem noch höheren Mißbrauch persönlicher Daten, sondern viel mehr vor dem Verschmelzen zwischen Mensch und Technik.

Setzt man sich als nächstes Mikrochips in Form einer Linse ins Auge? Oder gar unter die Haut? Beispiele für solche Technologien existieren bereits, doch wie weit werden wir Menschen noch gehen?

Fragen über Fragen. Doch die Google Glass oder die SpaceGlasses machen neugierig und wenn sie  nun auch modisch in unsere heutige Gesellschaft passen, werden sie sich so rasant verbreiten wie damals das Handy. Und wer hat heutzutage bitte kein Handy / Smartphone? Die Wenigsten!

Was denkt ihr über die Google Glass und würdet ihr diese kaufen? 😉

Die futuristische Datenbrille Google Glass bekommt Konkurrenz – und das so richtig! Die Firma Meta bringt voraussichtlich im September diesen Jahres seine Augmented-Reality-Brille SpaceGlasses auf den Markt.

Bei der Google Glass werden Grafiken und Videos plastisch in das Sichtfeld des Trägers projiziert. Außerdem reagiert sie auf Gesten des Users, sowie auch auf Sprachkommandos. Obendrein soll ein seitlicher Touchscreen integriert sein. Mehr Infos zu Google Glass und der digitalen Revolution findet ihr hier!

Die SpaceGlasses verwirklichen die Technik von Tony Stark aus den Iron Man Filmen!

Die SpaceGlasses verwirklichen die Technik von Tony Stark aus den Iron Man Filmen!

Die SpaceGlasses gehen noch einen Schritt weiter. Zwei Projektoren erstellen Videobilder im Blickfeld des Users und erzeugen dabei 3D-Illusionen! Hinzu kommen zwei integrierte Kamera-Module, welche die progressive Kinect-Technologie unterstützen und somit Raum und Bewegung erfassen. Bereits jetzt ist die Rede von „Meta makes you a real-life Tony Stark„, da diese Technik der aus den Iron Man Filmen sehr nahe kommt!

[weiterlesen…]

Die digitale Revolution

von Azubi Tobi am 17. März 2014 in Allgemein

Ganz gespannt wartet die Welt auf das Release des iPhone 6, vermutlich im 3. Quartal diesen Jahres. Apple-Konkurrent Samsung hat soeben mit dem Samsung Galaxy S5 vorgelegt. Die Erwartungen an Apples neues Flaggschiff sind demnach immens. Verbesserte Kamera, randloses Display aus Saphirglas, größere Maße und viele innovative Funktionen. Das und am besten noch viel mehr soll das neue iPhone alles mitbringen.

Sind es die Hoffnungen der iPhone-User oder ist es die Konkurrenzsituation die den Mobilekonzern immer weiter antreiben, den technischen Fortschritt so rasant voranzutreiben? Die Geschwindigkeit mit der Microchips immer kleiner und leistungsstärker werden ist beinahe beängstigend.

Während ich mich im Internet auf der Suche nach reizvollen Spekulationen über das kommende iPhone 6 befinde, kommt mir dieser Gedanke immer und immer wieder. Internet. Ein weltweites Netz mit einer gigantischen Menge von Daten. Nahezu alle Erkenntnisse und Errungenschaften der menschlichen Geschichte befinden sich in Form von Daten im World Wide Web.

Revolution

[weiterlesen…]

Ein Tag im Disneyland mit Google Glass

von horchposten am 24. Juni 2013 in Allgemein

So habt Ihr das Disneyland noch nie gesehen! Der amerikanische Blogger und YouTuber Joe Miragliotta hat mit Google Glass einen Ausflug in den Freizeitpark gemacht – und dabei ist ein netter Film entstanden. Seine Meinung:

„There is no better way to experience Disneyland than Through Glass.“

Miragliottas zeigt in seinem YouTube-Video, wie praktisch Google Glass bei so einem Ausflug sein kann. Gerade bei Achterbahnfahrten und anderen Fahrgeschäften sind Videokameras ja normalerweise verboten, doch mit seiner Google Brille konnte Joe Miragliotta im Disneyland problemlos filmen. Dabei wirkt die Perspektive mit Google Glass auch deutlich natürlicher, als mit einer Videokamera – und die Filmqualität ist auch recht ordentlich. Überrascht hat uns die Akkuleistung. Laut Miragliotta soll der Akku ganze vier Stunden gehalten haben – da haben einige Google Kritiker mit deutlich schlechteren Werten gerechnet.

 

 

Joe Miragliotta ist ist der Mann hinter JoesDaily.com – laut vollmundiger Eigenwerbung: „The best men’s lifestyle blog“. Nun ja. Die Musik in dem Video ist ein Remix von Aylen, das Original findet Ihr u.a. als ZeddVideo bei YouTube .