Apple Video

iPhone 8 und iPhone 8 Plus … in 8 Sekunden

von horchposten am 12. September 2017 in Allgemein,Apple,iPhone

WWDC 2017: Appocalypse

von horchposten am 6. Juni 2017 in Allgemein,Apple

Apple hat den Eröffnungsfilm der WWDC ins Netz gestellt. In dem dreiminütigen Clip zeigt uns Apple eine dystopische Welt, in der es keine Apps mehr gibt. Was passiert wohl in einer Welt ohne Kartendienste, soziale Netzwerke, Datingdienste, Fitnesstracker oder … iTunes?

Schwarzweißfotos sind die Hohe Kunst der Fotografie – und in einer Zeit voller Reizüberflutung kann die reduzierte Ästhetik solcher Schwarzweißbilder den Betrachter ganz besonders fesseln. Bei Apple hat man sich offenbar daran erinnert und den ersten offiziellen iPhone 7 Werbespot komplett in Schwarz-Weiß gehalten.

In knapp einer halben Minute werden einige technischen Neuheiten des iPhone 7 nur subtil angedeutet, wie beispielsweise die Kameras mit besserem Autofokus, die Stereo-Lautsprecher und das wasserabweisende Gehäuse. Das glänzende Finish des schwarzen iPhone-Modells kommt in diesem Werbespot dagegen eindrucksvoll zur Geltung.

Die Reaktionen auf den ungewöhnlichen iPhone 7 Werbespot fallen bei den Journalisten und Bloggern recht unterschiedlich aus. Stefan Keller merkt bei Mac Life an, dass ihn die Stilistik an ältere Audi-Spots erinnert. Sven Kaulfuss erklärt bei Giga, dass er an die surrealen Arbeiten des Altmeisters David Lynch denken muss und Carsten Drees sinniert bei Mobile Geeks, dieser iPhone 7 Werbespot sei so düster wie ein japanischer Horrorfilm. Und was meint Ihr?

Parallel zur Präsentation des iPhone 7, der Apple Watch 2 und der neuen AirPods hat Apple ein passendes YouTube-Video veröffentlicht. Die Highlights der Apple Keynote in weniger als 2 Minuten. Das kleine Meisterwerk sollte man gesehen haben – aber passt auf, dass ihr nicht blinzelt…

WWDC 2016: iOS 10 Neuerungen im Video

von horchposten am 14. Juni 2016 in Allgemein,Apple,iPhone

Auf der WWDC 2016 wurde von Apple mit iOS 10 eines der größten System-Updates für iPhone, iPad und iPod touch vorgestellt.

Bei iOS 10 haben die Systementwickler den Sperrbildschirm, das Control Center und viele System-Apps grundlegend überarbeitet. So wurde bspw. das Interface von Apple Maps nicht nur neu gestaltet, es können jetzt auch Dienste direkt in Apple Maps integriert werden. Auch die überarbeiteten Messaging- und Music-Apps fallen bei iOS 10 sofort ins Auge. Apple hat beiden Apps zahlreiche neue Funktionen verpasst und sie wesentlich übersichtlicher und nutzerfreundlicher gemacht.

Im folgenden YouTube-Video mit dem Titel „Hey Hi Hello“ werden die meisten iOS-Neuerungen kurz angerissen.

Der offizielle Release von iOS 10 ist im Herbst 2016, eine öffentliche Beta wird es im Juli geben.

 

Apple Deutschland hat einen eigenen YouTube-Kanal

von horchposten am 11. Oktober 2015 in Allgemein,Apple

Wie beim amerikanischen Original, so zeigt auch der YouTube-Kanal von Apple Deutschland zahlreiche Produktvideos, Werbespots und Tutorials – natürlich in der lokalisierten Fassung. Zu sehen gibt es u.a. die iPhones 6s Videos und die Apple Watch Videos, insgesamt hat Apple für die deutschen YouTube-Nutzer 68 Videos lokalisiert.

Zum Wochenende starteten auf YouTube auch ein französischer, spanischer und italienischer Apple-Kanal, zuvor waren schon ein japanischer und koreanischer Apple-Kanal aktiviert worden. Ob für Europa noch weitere YouTube-Kanäle in anderen Landessprachen geplant sind, ist zur Zeit nicht bekannt.

Offenbar versucht Apple mit lokalen YouTube-Kanälen nicht nur den Kontakt mit seiner Kundschaft zu verbessern, sondern bietet endlich auch eine legale Alternative zu zahlreichen illegalen Uploads an. Bei YouTube sind ja viele vermeintliche Apple-Videos in Wirklichkeit nur schlechte Aufzeichnungen der TV-Werbespots. Jetzt gibt es die Original-Videos in entsprechender Ton- und Bildqualität mit deutschen Untertiteln und deutschen Beschreibungstexten.

 

Es gibt zwei Möglichkeiten die Sprachassistentin Siri zu aktivieren: Man kann an der Apple Watch die Krone für einen kurzen Augenblick gedrückt halten oder einfach Arm und Smartwatch heben und „Hey Siri“ sagen – schon sind viele Siri-Befehle nutzbar, die man bereits vom iPhone kennt. Allerdings werden nicht alle Siri-Funktionen und Sprachkommandos auf der Apple Watch zur Verfügung stehen, trotzdem kann man mit Hilfe von Siri eine Menge Dinge erledigen. Siri kann bspw. über das Wetter informieren, Sportergebnisse melden, ein Telefonat beginnen oder sonstige Apple-Watch-Funktionen starten. Alles weitere zur Sprachassistentin Siri zeigt das folgende Apple Watch Tutorial.

A

 

Viele Arktis-Kunden fragen: Wie telefoniert man mit der Apple Watch? In einem Video zeigt Apple, wie es funktioniert. Wenn die Apple Watch mit einem iPhone verbunden ist, kann man per integriertem Mikrofon und Lautsprecher seine Telefonate tätigen. Eingehende Anrufe werden euch auf dem Display der Apple Watch angezeigt und mit Hilfe zweier Knöpfe ignoriert oder angenommen. Wer einen Anruf nicht annehmen möchte, hat auch die Möglichkeit seinem Anrufer eine Textnachricht zu schicken. Mit der Krone wählt man aus vorgefertigten Antworten den passenden Text aus. Alles weitere zeigt das folgende Apple Watch Tutorial.

 

Apple Video: Make Music with iPad

von horchposten am 9. Februar 2015 in Allgemein,Apple,iPad

Der letzte TV-Spot für das iPad Air 2 läuft schon seit einigen Wochen, doch zur Verleihung der 57. Grammy-Awards hat Apple den neuen iPad-Werbespot Make Music with iPad vorgestellt. Mit der Schwedin Elliphant, dem Engländer Riton und dem Amerikaner The Gaslamp Killer zeigen in diesem Spot sehr unterschiedliche Künstler, wie ihnen iPad und Musik-Apps bei der kooperativen Musikproduktion helfen – und remixen dabei den Elliphant-Song “All Or Nothing”. Beendet wird der Werbespot mit dem Slogan:

“Everything Changes with iPad.”

 

 

In Zusammenarbeit mit der Agentur TBWA\Media Arts Lab wurde das Video von dem Franzosen Bertrand Lagros de Langeron produziert. Unter dem Künstlernamen So Me hat der Musikvideo-Regisseur schon mit Kanye West, MGMT und Justice zusammen gearbeitet. Für seinen dokumentarischen Stil hat So Me ein iPad Air 2 und die Kamera-App “Manual Camera” genutzt. Laut dem Musikmagazin Billboard dürfte Apple dieser Spot wohl 2 Millionen Dollar gekostet haben.

Das Gesamtkunstwerk – samt zusätzlicher Informationen über die verwndeten Apps – kann auch direkt bei Apple auf einer Make-Music-with-iPad-Sonderseite angeschaut werden.

 

Mit nur 6,1 Millimeter ist das neue iPad Air 2 unglaubliche 18% dünner geworden! Man kann sogar zwei neue iPad Air übereinanderlegen – und beide Tablets sind zusammen trotzdem dünner, als das erste iPad aus dem Jahr 2010.

Dank einer neuen Display-Generation mit Antireflexionsbeschichtung gibt es beim Retina-Display jetzt 56% weniger Reflexionen, sowie höhere Kontraste und lebendigere Farben. Auch wer von der Seite auf das iPad Air 2 schaut, wird diesen Effekt deutlich wahrnehmen. Laut Apple soll das neue iPad das einzige Tablet mit dieser innovativen Antireflexionsbeschichtung sein.

Mit dieser neuen Display-Generation ist es den Ingenieuren gelungen das iPad so zu verschlanken, dass Apple jetzt mit dem iPad Air 2 den weltweit dünnsten Tablet-Computer im Angebot hat. 🙂

 

Seite 1 von 212