Apple iPhone

 Vor 10 Jahren begeisterte Steve Jobs auf der MacWorld Expo in San Francisco die Öffentlichkeit mit der Präsentation des revolutionären Apple iPhone. Die lang erwartete Sensation sorgte für ungläubiges Staunen. Ein Handy ohne Tastatur? Stattdessen ein Touchscreen und Gestensteuerung? Außerdem noch ein „Widescreen iPod“ und „Internet Communication Device“ mit eMail, Browser und Kartendienst auf Desktop-Niveau? Das waren ja (mindestens) drei Geräte vereint in einem Mobiltelefon! Damit machte Apple durchaus Eindruck, zumal Steve Jobs auch noch erklärte:

„Das iPhone ist ein wegweisendes und magisches Produkt, das jedem anderen Mobiltelefon um buchstäblich fünf Jahre voraus ist.“

 Die Handybranche war dagegen vom Branchenneuling wenig beeindruckt und verwies in den Tagen nach der iPhone-Präsentation immer wieder auf dessen magere technische Ausstattung: Kein UMTS, kein GPS, kein Multimedia Messaging Service und keine frontseitige Kamera. Dafür eine rückseitige Kamera mit 2 Megapixel (ohne Video-Funktion) und eine „Application“ zur Fotoverwaltung. Das sollte die Neuerfindung des Mobiltelefons sein? Bei Nokia war man amüsiert – und ließ sich zudem von der Formulierung „Widescreen iPod“ täuschen. Unternehmenssprecher Kari Tuuti erklärte Pressevertretern, Nokia habe in kurzer Zeit „fast 70 Millionen Musik-Handys verkauft. So viele iPods hat Apple in etwa fünf Jahren abgesetzt“. Kurz gesagt: Nokia war Marktführer – und würde dies auch bleiben.  Dagegen war Mike Lazaridis, der Gründer von Research In Motion (RIM), ganz und gar nicht amüsiert. Er hatte die offizielle Angabe zum iPhone-Betriebssystem gesehen: OS X. Ein Computerbetriebssystem in einem Handy? Lazaridis soll nur eine Frage an seine BlackBerry-Entwickler gehabt haben: Wie hat Apple das hinbekommen?

[weiterlesen…]

Das sind doch mal interessante Zahlen, die die iPhone-Versicherungsfirma ProtectCell uns da präsentiert. Der Statistik nach wird ein iPhone deutlich häufiger geraubt, als dass es einen Defekt erleidet!

Ob das nun ein Beleg für die enorme Stabilität des Apple Smartphones ist oder nur aufzeigt wie begehrt die hochwertigen Apple Devices sind, das bleibt mal dahingestellt. Fakt ist aber, dass es etwa 11 Prozent weniger wahrscheinlich ist, dass man sein iPhone defekt einschicken muss.

AppleiPhones Allerdings bleibt hervorzuheben, dass das iPhone zu einer Wahrscheinlichkeit von 65% eher geklaut wird, als andere Smartphones. Ja, das Geschäft mit den „Apfelfonen“ läuft sowohl über, als auch unter der Verkaufstheke ganz gut, wie es scheint 😀

Beweisfotos für explodierenden iPhone-Akku?

von Azubi Tobi am 24. Februar 2014 in Allgemein,iPhone

Immer wieder tauchen Schlagzeilen auf, in denen von explodierenden oder brennenden iPhone-Akkus die Rede ist. Ich erinnere mich da gerade an einen Bericht vom Monatsanfang, als sich ein Schüler Verbrennungen zweiten Grades zugezogen haben soll, da sein iPhone 5c explodierte und Feuer fing.

Es ist sicherlich nicht auszuschließen, dass ein technisches Gerät einen solchen Defekt erleiden kann. Dieses kleine Drama stellt aber eindeutig eine Ausnahme vom Standard dar. Kurios hingegen ist die Tatsache, dass die Medien das iPhone 5c daraufhin zum „Killerphone“ deklarierten.

Nun tauchten im Netz Fotos auf, die ein explodierendes iPhone 5s dokumentieren sollen. Ein 17 Jahre junger Teenager hat diese Bilder angeblich aufgenommen, als der Akku seines Smartphones heiß wurde und anfing zu rauchen. Seiner Aussage nach surfte er gerade genüsslich durch Facebook, als das Szenario begann.

iPhoneXplore2

[weiterlesen…]

b ( 1 )

Am heutigen Morgen ging ein Aufschrei durch die Medien! Offensichtlich hatte man endlich echte Fotos des neuen iPhone 6 Gehäuses vor die Linse bekommen. Die Bilder schienen in China aufgetaucht zu sein und verbreiteten sich wie ein Lauffeuer im Internet.

Tatsächlich das Gehäuse des neuen iPhone 6?

Tatsächlich das Gehäuse des neuen iPhone 6?

Selbst Sonny Dickson verbreitete dieses Bild via Twitter. Der Australier lag bei einigen anderen Modellen wie beim iPhone 5c oder iPhone 5s schon goldrichtig und postete echte Elemente!

Doch so schnell wie sich die Bilder ihren Weg durch die Medien bahnten, so schnell wurde auch klar, es handelt sich doch wieder nur um ein Konzept! Die Fotos zeigen also wohl nicht das Gehäuse des neuen iPhone 6. Die Jagd nach einem ersten Schnappschuss des neuen Apple Smartphones geht also munter weiter 😉

Und schon wieder Flappy Bird!

von Azubi Tobi am 11. Februar 2014 in Allgemein,iPhone

Das Thema der letzten Tage, es reißt einfach nicht ab. Nachdem Entwickler Dong Nguyen sein Highscore-Spiel Flappy Bird aus dem AppStore und PlayStore zurückgezogen hat (wir berichteten), überschlagen sich die Ereignisse!

Nguyen kündigte das Löschen seiner App bereits einen Tag zuvor  an, was ihm Berichten zufolge nun nicht mehr 50.000 Dollar pro Tag einbringt, sondern durch noch mehr Downloads kurz vor dem Löschen sind es jetzt unglaubliche 100.000 Dollar an jedem Tag!

Flappy Bird ist eine Geldquelle!

Flappy Bird ist eine Geldquelle!

Natürlich gibt es reihenweise Nachahmer und Klone in den Stores, doch für einige ist das einfach nicht genug. Das verpixelte Game ist in kürzester Zeit zum absoluten Liebling und Trendspiel aufgestiegen und geniesst jetzt schon Kultstatus!

Und da man aus jedem Kult immens viel Geld schöpfen kann, haben viele Leute schon die Fühler ausgestreckt. Aktuell werden zahlreiche Smartphones inklusive der originalen Flappy Bird App auf eBay und anderen Plattformen angeboten. Der absolute Oberhammer: Ein Verkäufer stellte sein iPhone 5s mitsamt Flappy Bird auf eBay aus und hat nach 74 Geboten bereits einen Preis von 99.900 $ erzielt!!!

iPhoneFlappy

Bildquelle: Apfelpage

Ernst gemeintes Angebot? Kaum zu glauben! Aber so oder so schwimmen die Profithaie im großen Flappy Bird-Gewässer mit gefletschten Zähnen 😉

Sexy Panties für das iPhone

von Azubi Tobi am 30. Januar 2014 in Allgemein,iPhone

Coole Accessoires fürs iPhone gibt es wie Sand am Meer. Ein richtiger Hingucker sind auf jeden Fall die sexy Panties, die das  iPhone noch verführerischer machen. Ob ein maskuliner Superman- oder ein reizender Zebrastreifen-Slip, man zieht alle Blicke auf sich und sein iPhone!

iPhonePanties

Auch ein iPhone hat das Recht auf Privatsphäre und mit einem süßen „Höschen“ verdeckt man zumindest bei den Modellen ab iPhone 5 geschickt den Lightning-Port. Dadurch schützt man diesen Eingang auf witzige Art und Weise vor Staub und Schmutz.

Um die Ports vor diesen Widrigkeiten zu bewahren, bieten wir in unserem Shop auch praktische Staubschutzstöpsel an!

Wenn man ein iPhone ab Generation 5 hat, muss man den Slip nicht extra „ausziehen“ um das Smartphone zu laden, man kann das „Höschen“ ganz charmant zur Seite schieben, wie auf dem unteren Bild zu sehen ist. Besonders interessante Farbkombinationen erzielt man mit einem farbfrohen iPhone 5c!

SupermanPanties

Vielleicht wären die sexy iPhone Panties ja eine freshe Alternative für unseren Shop, was meint ihr? 😉

Coole Gadgets für kühle Tage

von Azubi Tobi am 13. Dezember 2013 in Allgemein,Gadgets

Es ist Winter, es ist kalt. Wie schön dass es heutzutage zahlreiche Gadgets gibt, die einem jede Jahreszeit schmackhaft machen können. Ein cooles Gadget für bitter kalte Tage ist mir auf der Webseite „The coolest things you can buy“ ins Auge gestochen. Die stylishe Bluetooth-Beanie hält nicht nur den Kopf mitsamt Ohren mollig warm, sondern ermöglicht auch kabelloses Hören von Musik unterwegs via Bluetooth. Die modische Mütze lässt sich ganz einfach mit Ihrem Apple iPhone oder jedem anderen Smartphone verbinden und erlaubt bei voller Aufladung 60 Stunden Stanby-Zeit und 6 Stunden non-stop Sprechzeit. Denn mit der lässigen Beanie können Sie nicht nur Ihre Lieblingstracks abspielen, sondern auch kabellose Telefonate führen!

Lautsprecher, Freisprechanlage und modisches Accessoire in einem: Bluetooth-Beanie

Lautsprecher, Freisprechanlage und modisches Accessoire in einem: Bluetooth-Beanie

[weiterlesen…]

Strassenpreise bei Apple?

von Azubi Tobi am 12. Dezember 2013 in Allgemein,Apple,iPad,iPhone,Macintosh

Ungewohntes tut sich auf, in der Welt von Apple. Wenn eine Faustregel immer oberste Priorität besaß, dann die, dass man die begehrte Apple-Hardware überall zu nahezu identischen Preisen erwerben konnte. Egal ob MacBook, iPad, iPhone, iPod oder andere Produkte, die Preise wichen auch bei Apple-Händlern kaum von den aus dem Apple Online Store oder Apple Store Filialen ab, wenn überhaupt dann höchstens um maximal 10 – 20 Euro. Doch was einst verhöhnt wurde, scheint zeitgemäß eine Modeerscheinung darzustellen: Strassenpreise bei aktuellen Hardware-Generationen!

AppleStore

Besonders in diesem Winter ist es nicht so einfach, sich für ein iPhone 5c oder einen AppleTV zu entscheiden, denn die Preise unterscheiden sich mittlerweile von denen des Apple Online Stores. Dort konnte man einst immer bedenkenlos bestellen, ohne sich großartig Gedanken über preisliche Differenzen zu machen. Doch nun scheint man nicht mehr um einen Preisvergleich herum zu kommen!


Das Internet bietet eine ideale Plattform, um den günstigsten Preis für die beliebte Hardware aus Cupertino auszulotsen. Dank der Kollegen von iPhone Ticker sind wir auf die neueren Preisschwankungen aufmerksam geworden. Der Strassenpreis für das neue iPhone 5c liegt beispielsweise bei 499 Euro (Apple’s Preis: 599 Euro) und an guten Tagen macht man bei Ebay einen Deal für 480 Euro! Wer am heutigen Tage dem Radio intensiv gelauscht hat, der hat vielleicht auch mitbekommen, dass T-Mobile das iPhone 5c inklusive einem kleinen Vertrag schon für nur einen Euro anbietet!

Da wir ein kolossales Sortiment an iPhone 5c Hüllen auf Lager haben, ziehen wir natürlich mit und reduzieren unsere Preise stark. Wir bieten euch im Shop etliche iPhone 5c Hüllen schon ab 3,90 Euro !!!
[weiterlesen…]

iPhone Air, iPhone 6 oder iPhone Pro?

von Azubi Tobi am 10. Dezember 2013 in Allgemein,Apple,iPhone

Im Web tauchten aktuell neue Videos zum Thema iPhone 6 auf. Zwar müssen wir uns noch einige Monate gedulden, bis Apple das wahre neue iPhone präsentiert, doch gibt es immer wieder neue Konzeptvideos für das kommende iPhone. In dem sehr aufwändigen und hochwertigen Werbespot von SET Solution wird es als iPhone Air bezeichnet! In einem Blog-Bericht vor einiger Zeit haben wir uns ja bereits die Frage gestellt, wie das neue iPhone letztendlich heißen und aussehen könnte. Die iPhone Air Version von SET Solution ist, wie der Name schon verrät, an dem Design des iPad Airs angelehnt. Ein Gehäuse in Keilform und ein Randlos-Screen sind die auffälligsten optischen Merkmale!

Natürlich ist das alles nur futuristische Spielerei, aber man sollte halt nicht außer Acht lassen, dass es sich eben nur um ein Konzept handelt. Auch das zweite Video, mit dem SET Solution etwas Promotion in eigener Sache betreiben möchte, zeigt das stilsichere iPhone Air in einem Unboxing. Die Rede ist von dem „leichtesten, dünnsten und coolsten Ding, das es jemals gab„. Sollte das Design tatsächlich dem kommenden iPhone entsprechen, wäre es tatsächlich eine Augenweide.

Was denkt Ihr? Würdet Ihr lieber am aktuellen Design festhalten oder spricht euch das Konzept-Design eher an? 😉

 

 

Google Music vs. Spotify

von Azubi Tobi am 6. Dezember 2013 in Allgemein

Das schwedische Unternehmen Spotify ist seit einiger Zeit der beliebteste Musik-Streaming-Dienst im weltweiten Netz und ermöglicht Musikliebhabern das Streamen ihrer Lieblingslieder und auch ganzer Alben zum geringen Preis. Ein Premium-Abo kostet lediglich 10 Euro im Monat, ein Klacks im Vergleich zu den Kosten, die auf einen zukommen würden, wenn man sich jede Single die man hören möchte kaufen würde.

GMvs.SF

Doch nun bekommt der Streaming-Dienst berühmte Konkurrenz. Deutsche Nutzer können nun auf  Google Music zugreifen. Eine kostenlose und eine kostenpflichtige Variante bietet Google Music an. Die kostenlose Version bietet ein Online-Speichervolumen von 20.000 Songs. Das Streaming-Abo dagegen kann zunächst 30 Tage gratis genutzt werden, danach belaufen sich die Kosten auf gerade einmal 7.99 Euro. Preislich also rund 2 Euro günstiger als Spotify Premium!

Mitte November wurde ja bereits die Google Play Music App für das iPhone veröffentlicht und ist genau wie die Spotify App sowohl für Android, als auch für iOS-Betriebssysteme, Laptops und Desktop-Computer verfügbar.

Google Music oder Spotify, wer macht das Rennen um die Vorherrschaft im Musik-Streaming?

Seite 1 von 3123