Filmen mit dem iPhone

Bei strahlendem Sonnenschein, aber recht böigem Wind ging es für unser Wolffilms-Drohnenteam gestern im Auftrag unserer Kollegen von Duema Media nach Beckum. Diverse Flugszenen im Erholungs- bzw. Industriegebiet standen auf dem umfangreichen Drehplan. Unser Fazit: Ab 45 km/h Wind bleiben wir mit unserer DJI Inspire Pro in Zukunft besser am Boden, nur mit Mühe konnten wir eine Notwasserung im Tuttenbrocksee verhindern, so heftig hat der Wind unserer Inspire Pro Drohne zugesetzt. Klar, das Ding ist ja auch aufgrund der wuchtigen Zenmuse X5 Kamera ziemlich schwer und die Inspire ist ja auch sonst kein Fliegengewicht. Nur mit zum Wind hin ausgerichteter Nase im Tiefflug dicht über dem Boden gelang uns dann doch noch wieder die sichere Landung am Startplatz. Ganz anders dagegen die brandneue DJI Phantom 4, die flog daraufhin unbeschwingt wie bei bester Windstille mal locker im Zickzack mit 70 Sachen durch die Gegend. Puh, Glück gehabt. Man sollte also immer ein Backup dabei haben… 😉

Bildschirmfoto 2016-05-13 um 09.21.45

b ( 1 )

Bei bestem Sonnenwetter hat sich heute unser filmverrücktes „Wolffilms“ Team bei arktis.de zusammengesetzt zur finalen Wolffilms-Drehbuchbesprechung für unser erstes 90-Minuten Filmprojekt SERUM 43. Der Drehbeginn für unseren spannenden Endzeit-Film ist für diesen Sommer geplant und nachdem jetzt das Drehbuch steht geht es an die Zusammenstellung der Requisiten und das Auffinden der Locations. Die Darsteller hatten wir ja bereits vor einigen Wochen schon aufwändig gecastet. Die Zeit drängt ein wenig, schließlich wollen wir schon in wenigen Wochen mit unserrem ambitionierten Filmprojekt durchstarten.

Bildschirmfoto 2016-05-09 um 14.43.01
Bildschirmfoto 2016-05-09 um 14.47.11 Bildschirmfoto 2016-05-09 um 14.43.10

Behind the Scenes: FROZEN

von Rainer Wolf am 25. April 2016 in Allgemein,Filmen mit dem iPhone

Unsere aktuelle kleine Filmproduktion „FROZEN“ war schon deutlich aufwändiger, als viele unserer anderer kleineren Arktis Filmchen. Nicht nur, dass wir die Firmenführung der etwas anderen Art quasi in einer Kamerafahrt ohne einen sichtbaren Schnitt drehen wollten, sondern vielmehr auch weil das einzige was sich in diesem Film bewegen sollte, die Kamera war. Alles andere sollte mehr oder minder „eingefroren“ wirken. Klar, das wir hier zu so manchem Trick greifen mussten und Adobe After Effects mit „Kamera Motion Tracking“ bei dieser Produktion eine wesentliche Rolle gespielt haben. Besonders bedanken möchten wir uns an dieser Stelle für die tatkräftige Unterstützung durch Dr. Oliver Wirtz, der uns freundlicherweise das Tumbler Replika für den Dreh zur Verfügung gestellt hatte. Alleine der Transport des Tumblers war schon eine logistische Herausforderung der besonderen Art, das Gefährt erfüllt nun mal wirklich nicht die Anforderungen der deutschen Straßenverkehrsordnung und musste daher aufgrund der gigantischen Breite vorher und nachher zerlegt werden. Außerdem hat die „Karre“ einen Wendekreis gefühlt wie 10 LKW, so musste unser Team schon mal handgreiflich werden um den Wagen entsprechend zu positionieren. „FROZEN“ war übrigens nur der erste Film mit dem Tumbler, in Kürze schicken wir unseren Tobi ins Rennen um den Autoschlüssel für das Monstergefährt…

Bildschirmfoto 2016-04-25 um 08.38.37

Bildschirmfoto 2016-04-25 um 08.41.04

Bildschirmfoto 2016-04-25 um 08.52.14

[weiterlesen…]

„SERUM 43“ heißt unser aktuelles Filmprojekt von Wolffilms, unserer filmverrückten Abteilung bei arktis.de. Es soll unser erste 90-Minuten Film werden und daher benötigen wir als Verstärkung zahlreiche Charakter-Darsteller für dieses Mamutprojekt. Gestern fand daher das erste große Casting für den Hauptdarsteller sowie diverse männliche Nebenrollen statt.

[weiterlesen…]

Was hier aussieht wie der wahrgewordene Traum aller Spielkinder, ist in der Tat schon sowas wie „harte“ Arbeit bei arktis.de. Unser Jens hat heute die Aufgabe an seinem Arbeitsplatz das Batmobil „Tumbler“ aus Lego zu bauen und das unter Zeitdruck. Grund: Wir benötigen das Lego-Batmobil für unseren neuen Azubi Tobi Filmdreh – heute! Dann hau mal rein Jens, das sieht ja grad noch aus wie ein Puzzel mit 1000 Teilen… 😉

Lego Tumbler

 

Wir wären dann startklar für den epischen Arktis-Batmobil Filmdreh nächste Tage. Der „Tumbler“ ist fertig gebastelt – Oliver, was für eine geniale Arbeit! Jetzt fehlen nur noch die Kostüme und dann heißt es wieder „Uuuuunnnnd Bitte!!!“. Unser Azubi Tobi macht Catwoman… oder so ähnlich… 😉

Der Tumbler

Der Tumbler

Rechtzeitig zum Kinostart von „Batman vs. Superman“ soll es noch ein kleines arktis.de Videospecial mit unserem Azubi Tobi geben und dafür holen wir uns wieder die geniale Unterstützung von „Delorean Timemachine“ Bauer Dr. Oliver Wirtz. Der bastelt in seiner Garage seit Monaten schon an dem Nachbau des Batmobils „Tumbler“. Diese Woche wird die Monsterkarre noch schwarz foliert und dann rollt sie auch schon bei uns in die Halle bzw. vom Hof. Freut Euch bald auf einen kleinen Filmspaß mit Azubi „Bat“ Tobi und natürlich Catwoman, Wonderboy und co… oder so ähnlich. Spaßig wird es auf jedenfall für unsere Wolffilms Filmcrew. Coming soon…


Batmobil Tumbler Nachbau

b ( 1 )

Behind the Scenes: Taluna

von Rainer Wolf am 28. Januar 2016 in Allgemein,Filmen mit dem iPhone

Wir drehen mit unserem Team grad einen neuen Kurzfilm mit dem Titel „Taluna“. Einfach so zum Spaß und um damit vielleicht auch bei einigen Filmfestivals an den Start zu gehen. Ganz ohne Produkt- und Firmenwerbung, einfach nur aus Freude am Filmen. In „Taluna“ darf unser Tobi mal den vermeindlich Bösen miemen und wird dabei tatkräftig von unserer Elena unterstützt. Beim diesmaligen Filmdreh standen Fahrtszenen mit Dialogen im Transporter an. Gar nicht so einfach, der Filmdreh fand bei Dämmerung bzw. in der Nacht statt. Bei diesem Dreh hatten wir vor allem mit zwei großen Schwierigkeiten zu kämpfen (eigentlich mit drei, wir mussten den Transporter erstmal überbrücken, damit die Karre überhaupt ansprang)…

Saugnapf Halterung von Manfrotto

Saugnapf Halterung von Manfrotto

[weiterlesen…]

Damit unser Star Wars AT-ST Walker nicht so einsam alleine auf dem Betonpodest vor unserem Firmenschild irgendwo in der Gegend rumsteht, haben wir uns Hilfe von echten Profis für die Kulissengestaltung geholt. Die durch den Bau imposanter Filmkulissen (z.B. für den Kinofilm Nanga Parbat von Reinhold Messner) bekannt gewordene Firma Stone Illusion baut uns jetzt eine arktische Felslandschaft direkt vor unser Firmengebäude. Doch damit nicht genug, nach der Fertigstellung uneres Arktis Neubaus (ca. Juni 2016) entsteht hier mitten im Münsterland auf der freien Wiese unser Arktis Filmstudio mit polarer Kulisse für unsere neuen coolen Arktis Videos. Wir werden Euch auf dem laufenden halten. Hier schon mal aktuelle Fotos der Bauarbeiten, später erhalten die modellierten Steinfelsen noch einen Eis und Schnee bedeckten Arktis-Look:

 

Und so in der Art stellen wir uns dann im Sommer 2016 die Kulissen für unser neues Arktis Filmstudio vor, welche ebenfalls die Firma Stone Illusion für uns realisieren wird. Auf dem Foto seht Ihr die Dreharbeiten vom Reinhold Messner Film:

Passend zum Star Wars Kinostart steht ein AT-ST Walker in der Arktis und bewacht ab sofort unser Firmenschild… und hoffentlich auch den Rest des arktis.de Logistikcenters im münsterländischen Rosendahl-Osterwick. Auf jedenfall ein Eye-Catcher wenn man zwischen Holtwick und Osterwick mit dem Auto pendelt. Jetzt fehlt nur noch die Felsenskulpture drumherum, die entsteht auch noch diese Woche. Selbstverständlich wird das ganze dann auch noch ordentlich illuminiert. Ihr seht schon, das Star Wars Fieber hat uns voll gepackt…

Seite 9 von 10« Erste...678910