Die digitale Revolution

von Azubi Tobi am 17. März 2014 in Allgemein

Ganz gespannt wartet die Welt auf das Release des iPhone 6, vermutlich im 3. Quartal diesen Jahres. Apple-Konkurrent Samsung hat soeben mit dem Samsung Galaxy S5 vorgelegt. Die Erwartungen an Apples neues Flaggschiff sind demnach immens. Verbesserte Kamera, randloses Display aus Saphirglas, größere Maße und viele innovative Funktionen. Das und am besten noch viel mehr soll das neue iPhone alles mitbringen.

Sind es die Hoffnungen der iPhone-User oder ist es die Konkurrenzsituation die den Mobilekonzern immer weiter antreiben, den technischen Fortschritt so rasant voranzutreiben? Die Geschwindigkeit mit der Microchips immer kleiner und leistungsstärker werden ist beinahe beängstigend.

Während ich mich im Internet auf der Suche nach reizvollen Spekulationen über das kommende iPhone 6 befinde, kommt mir dieser Gedanke immer und immer wieder. Internet. Ein weltweites Netz mit einer gigantischen Menge von Daten. Nahezu alle Erkenntnisse und Errungenschaften der menschlichen Geschichte befinden sich in Form von Daten im World Wide Web.

Revolution

Das Internet hat die gesamt Menschheit auf ein neues Level gebracht. Wir schreiben keine Briefe mehr – wir tippen Emails. Warum auch den langen Postweg abwarten, wenn es doch in Sekundenschnelle geht?! Wir lesen die Zeitung am Frühstückstisch doch nur noch aus Routine. Gezielte Nachrichtenerfassung auf der Homepage eines beliebigen Nachrichtendienstes geht viel schneller. Wieso sollte man Shoppen gehen, wenn man alles bequem von zuhause aus im Internet bestellen kann?!

Im Internet kann jeder seine Meinungen und Erfahrungen loswerden. Egal ob für politische Zwecke, sportliche Interessen oder güterbezogene Informationen, für alles gibt es Blogs und Foren. Besonders die Auswirkung auf Kinder und Jugendliche führte zu einem wahren Mentalitätswandel. Das Netz übernimmt seither weitgehend unfreiwillig die Aufklärung der Kids und Teens.

Der technische Wandel ist noch lange nicht abgeschlossen, soviel steht fest. Dennoch übernehmen schon seit Jahren zahlreiche Maschinen die Arbeiten, für die unsere Großväter noch handwerklich ausgebildet wurden. Große technische Sprünge haben wir im vergangenen Jahrhundert gemacht und machen es weiterhin. Ich erinnere mich, wie stolz ich doch als Kind war, als ich meinen ersten Walkman in den Händen hielt. Man konnte seine Kassetten nun auch unterwegs hören – für mich damals ein technischer Meilenstein. Doch es dauerte nicht lange, da hatte ich einen Discman und konnte nun unterwegs CD’s abspielen. Kaum konnte ich damit prahlen, hatten alle Freunde um mich herum MP3-Player. Heute habe ich einen iPod. Wir steigen die Leiter der Technologie also immer schneller hinauf!

Doch wohin wird uns das führen? Es gilt längst nicht mehr als Science-Fiction, wenn davon die rede ist, dass wir irgendwann mit den Maschinen verschmelzen werden. Letztes Jahr habe ich einen Bericht über japanische Roboterrüstungen gelesen, die entwickelt werden, damit selbst Menschen ohne Beine mithilfe dieser Rüstung wieder laufen können. Angeblich soll man mit dieser Rüstung dreimal soviel Kraft aufbringen können, als ohne.

RoboAnzug

Bevor es soweit ist, wird der Weg dorthin mit vielen kleinen technischen Errungenschaften gepflastert. Apple plant die iWatch, die die klassische Armbanduhr ablösen soll. Der iTV soll die Welt des Fernsehens revolutionieren.

Bald ist auch das Google Glass marktreif. Ein Brillenrahmen mit einem Miniatur-Computer, der die Leistungsfähigkeit eines gut-durchschnittlichen Smartphones haben soll. Das progressive Glasprisma zieht direkt Daten aus dem Internet und projiziert diese direkt in das Sichtfeld des Users! Mit simplen Kopfbewegungen, verbalen Befehlen und einem integriertem Touchpad soll das Google Glass gesteuert werden können. Hinzu kommt wohl eine Gesichtserkennung und eine „Skip-Funktion“ durch Augenzwinkern!

GoogleGlass

Natürlich kann man ein ganzes Buch über dieses Thema verfassen. Ich möchte euch lediglich dazu anregen, über diese unglaubliche technische Revolution nachzudenken. Mich würde sehr interessieren, was ihr darüber denkt. Wohin wird uns der technische Fortschritt eines Tages führen? 😉

b ( 0 Kommentare… Schreibe jetzt einen! )

Hinterlasse einen Kommentar