Apple 1 für fast 388.000 US-Dollar versteigert

von horchposten am 9. Juli 2013 in Allgemein,Macintosh

In New York ist bei Christie’s ein Apple I für 387.750 US-Dollar versteigert worden. Für die Medien offenbar ein unglaublicher Preis für einen Computer aus dem Jahr 1976. Laut FAZ.net oder N-TV.de übertraf die Online-Auktion die Erwartungen vieler Experten. Tatsächlich?

Der Apple-Computer der ersten Generation war von Christie’s eigentlich auf 300.000 bis 500.000 US-Dollar geschätzt worden. Da das Auktionshaus für seine Preisrekorde berühmt ist, war dies sogar eine konservative Schätzung. Im Jahr 2013 wechselte beim Kölner Auktionshaus Breker schon ein anderer Apple I den Besitzer … für 671.400 US-Dollar! Das war ein Rekordpreis. Bei Christie’s lag das Höchstgebot dagegen deutlich niedriger. Dabei sollen Interessenten aus 96 Ländern die Online-Auktion verfolgt haben, denn Christie’s hatte die Raritäten-Sammler mit dieser Pressemeldung gelockt:

„The Apple-1, one of the first 25 Apple-1’s ever assembled, inscribed with the serial number 01-0025 in black ink was designed and hand-built in 1976 by Steve Wozniak, who later signed his work Woz.“

Was war also der Grund für diesen enormen Preisunterschied? Der Apple I beim Auktionshaus Breker war ein funktionstüchtiger Computer, bei Christie’s wollte man sich in diesem Punkt lieber nicht festlegen:

„Light marks, scratches, faded coloration, and signs of general wear consistent with age. Please note given the age of the electronics we cannot guarantee the functioning electrical integrity of this lot. This equipment has been working but nonetheless we suggest the buyer contact a certified computer engineer before using the device.“

Ob sich auf der Welt wohl noch irgendwo ein zertifizierter Apple-Computertechniker findet, der notfalls einen gebrauchten Apple I aus dem Jahr 1976 reparieren kann? Da kann wohl nur Steve Wozniak höchstselbst helfen. 😉

 

b ( 0 Kommentare… Schreibe jetzt einen! )

Hinterlasse einen Kommentar