Apple

Heute haben uns weitere iPhone 8 Hüllen erreicht und allmählich verdichten sich die Anzeichen. Immer mehr Fotos und Leaks tauchen im Netz auf und lassen eine senkrechte Doppelkamera auf der linken Rückseite vermuten. Das bestätigen auch unsere neuen Hüllen mal wieder:

Frisch eingetroffen: Neue iPhone 8 Cases

 

Angebliche iPhone 8 Teile eines Mitarbeiters aus der Industrie (Quelle: imgur.com)

b ( 2 )

WWDC 2017: Appocalypse

von horchposten am 6. Juni 2017 in Allgemein,Apple

Apple hat den Eröffnungsfilm der WWDC ins Netz gestellt. In dem dreiminütigen Clip zeigt uns Apple eine dystopische Welt, in der es keine Apps mehr gibt. Was passiert wohl in einer Welt ohne Kartendienste, soziale Netzwerke, Datingdienste, Fitnesstracker oder … iTunes?

Hat sich jemand in den letzten Jahren darüber beschwert, dass auf der WWDC zu wenig Neuerungen im Mac-Bereich vorgestellt werden? Nun – 2017 gibt es dagegen eine wahre Mac-Mania! Wir fassen kurz und knapp die wichtigsten Informationen zusammen:

MacBook und MacBook Pro

Apple aktualisiert das Mac Book mit 12 Zoll bzw. 13,3 Zoll Retina Display und das Mac Book Pro mit 13,3 Zoll bzw. 15,4 Retina Display. Die Laptops werden mit den neuen Intel Core m3, i5 und i7 Prozessoren der siebten Generation ausgestattet.  Das kleine MacBook Pro arbeitet jetzt mit 3,5 GHz (4,0 GHz mit Turbo Boost),  beim großen MacBook Pro wird mit Turbo Boost sogar 4,1 GHz erreicht. (Auffällig ist, dass es die Touch Bar weiterhin nicht für alle Laptop-Modellen gibt.)

 

MacBook Air

Apple stattet das MacBook Air mit einem etwas schnelleren Prozessor aus, einem Zweikern-Core-i5 mit 1,8 GHz (mit Turbo-Boost bis zu 2,9 GHz). Einen Retina Display gibt es beim Einsteigermodell jedoch immer noch nicht und auch an der übrigen Ausstattung ändert sich nichts. Eine überraschende Aktualisierung, denn eigentlich waren viele Fachjournalisten und Techbloggern ja der Meinung, dass Apple die Produktion und den Verkauf des MacBook Air einstellen wird. So kann man sich irren…

iMac und iMac Pro

Der iMac bekommt neue Intel Core i5 und i7 Prozessoren der siebten Generation, die schneller und leistungsstärker sind, dazu die leistungsstarke Radeon Pro 500 Grafikkarte. Der 21,5 Zoll iMac mit Retina 4K Display kommt mit bis zu 4 GB dediziertem VRAM und erreicht erreicht bis zu 3,6 GHz (4,2 GHz mit Turbo Boost); der 27 Zoll iMac mit Retina 5K Display mit bis zu 8 GB erreicht bis zu 4,2 GHz (4,5 GHz mit Turbo Boost).

Die neuen iMac Displays sollen eine Milliarde Farben unterstützen, wesentlich natürlichere Farbtöne bieten und bis zu 500 Candela/qm hell sein. Alle iMac-Modelle haben außerdem standardmäßig zwei Thunderbolt 3 Ports (USB‑C), vier USB 3 Ports, Bluetooth 4.2 und WLAN.

Das beste hat sich Apple jedoch für den neuen iMac Pro aufgehoben. Oder besser gesagt: Es soll alles integriert werden, was derzeit technisch möglich ist. John Ternus, Vice President Hardware Engineering von Apple, formuliert es so:

„Das ist der schnellste und leistungsstärkste Mac aller Zeiten, der zum ersten Mal Leistung der Workstation-Klasse auf den iMac bringt.“

Der iMac Pro wird einen Xeon Prozessor mit bis zu 18 Kernen haben und soll Geschwindigkeiten von bis zu 4,5 GHz erreichen, dazu kommt noch die leistungsstärkere Radeon Pro Vega Grafikkarte mit bis zu 22 TeraFlops für VR, 3D Rendering in Echtzeit und realistischere Spezialeffekte in Computerspielen. Die iMac Pro Workstation wird außerdem bis zu 4 TB SSD mit bis zu 3 GB pro Sekunde Datendurchsatz haben.

Die neuen iMac Pro Displays sollen sogar über eine Milliarde Farben unterstützen und noch flüssigen Farbverläufe bieten – halt das beste Retina Display aller Zeiten. Außerdem gibt es standardmäßig vier Thunderbolt 3 Ports (USB‑C) und man soll am neuen iMac Pro bspw. zwei 5K-Displays gleichzeitig anschließen können.

Vom 5. bis zum 9. Juni veranstaltet Apple die 28. World Wide Developers Conference im kalifornischen San Jose. Traditionell wird am ersten Tag der WWDC die Keynote abgehalten, die von Apple für die Besitzer von Mac, iPhone, iPad und Apple TV auch per Livestream  ausgestrahlt wird. Wer den Stream um 19:00 Uhr deutscher Zeit nicht verfolgen kann, für den haben wir eine kleine Liste mit deutschsprachigen Livetickern zusammen gestellt:

Die Fachournalisten und Techblogger im McEnery Convention Center munkeln, dass die Keynote über zwei Stunden dauern wird. Sobald die WWDC-Keynote beendet ist, werden wir hier im Arktis Blog die Neuigkeiten und unsere Einschätzungen dazu publizieren.

Das nächste Apple Event dürfte erst wieder im Herbst stattfinden – dann wird Apple das iPhone 8 präsentieren.

Geht es um den Schutz des eigenen Handys ist oft eine Displayfolie oder ein Panzerglas die erste Wahl. Kein Wunder, ist es doch das Display eines jeden Smartphones welches täglich benutzt wird und Inhalte anzeigt. Somit ist die Verärgerung verständlicherweise am größten, wenn das Display bei Stürzen einen Bruch erleidet oder tiefe Kratzer davonträgt. In solchen Fällen bleiben oft nur 2 Optionen: Sich wohl oder übel mit dem Ausmaß des Schadens anfreunden oder eine kostspielige Reparatur anvisieren.

Wir von arktis.de haben die perfekte Lösung, um den o.g. Problemen optimal vorzubeugen: Das FULL COVER Panzerglas! Hierbei handelt es sich um ein Panzerglas, welches zusätzlich über einen äußeren Rahmen verfügt und so nicht nur das Display sondern die komplette Vorderseite eines Smartphones abdeckt. Viele aktuelle Handy-Modelle verfügen heutzutage über abgerundete Vorderseiten, sodass herkömmliche Folien und Panzergläser oft nicht einmal das Display vollständig abdecken können. Beim FULL COVER Panzerglas ist der äußere Rahmen auf die Abrundungen des jeweiligen Smartphones angepasst, sodass neben dem Display auch die vollständige Frontseite abgedeckt ist. Es liegt auf der Hand: Es gibt keine bessere Wahl im Displayschutz-Bereich!

Das FULL COVER Panzerglas ist in den meisten Fällen in mehreren Farben erhältlich, in denen auch das jeweilige Handy-Modell verfügbar ist. Von Schwarz über Weiß bis hin zu Trend-Farben wie Gold & Roségold.

handy-glas

[weiterlesen…]

WWDC 2017: Apple lädt Presse zur Keynote

von horchposten am 10. Mai 2017 in Allgemein,Apple

Apple hat bereits im Februar angekündigt, dass die 28. WWDC vom 5. bis 9. Juni 2017 in San Jose stattfinden wird. Jetzt wurden auch die offiziellen Einladungen zur traditionellen WWDC-Keynote an die Pressevertreter verschickt. Wie erwartet findet die Keynote im McEnery Convention Center am 5. Juni um 19:00 Uhr deutscher Zeit statt und wird live gestreamt über die Apple-Website (developer.apple.com/wwdc) bzw. über die WWDC-Apps für iPhone, iPad und Apple TV.

WWDC 2017 Einladung

Die letzten zwei Wochen waren für iCloud-Nutzer recht spannend. Zuerst litten iCloud-Dienste unter Fehlfunktionen und Ausfällen, dann erhielten zahlreiche genervte iCloud-Nutzer auch noch automatisch erstellte Kündigungs-Mails. Grundsätzlich stellt Apple jedem iCloud-Nutzer kostenlos 5 GByte Speicherplatz zur Verfügung. Benötigt man mehr, dann muss man diesen kostenpflichtig dazu buchen. Doch vor wenigen Tagen erhielten iCloud-Nutzer, die solchen Speicherplatz gebucht und bezahlt hatten, plötzlich von Apple per eMail eine Kündigung. Da ist wohl einiges aus dem Lot geraten…

Zuerst entschuldigte sich Apple bei seinen Kunden für die irrtümlichen Kündigungen und die damit verbundenen Unannehmlichkeiten, dann erhielt icloud.com ein neues Design und jetzt wurde stillschweigend das Limit bei beim Datei-Upload enorm erhöht. Bislang durften einzelne Dateien die Größe von 15 GByte nicht überschreiten, doch jetzt können Dateien sogar bis zu 50 GByte groß sein. Das freut bestimmt verärgerte iCloud-Nutzer, die kostenpflichtigen größeren Speicherplatz gebucht hatten, doch im Vergleich mit anderen Cloud-Diensten liegt Apple hier noch immer zurück. Beispielsweise gibt es bei Dropbox beim Upload kein Limit für die Größe einer Datei – außer beim Upload über den Browser.

 

Endlich bietet Apple auch den deutschsprachigen Nutzern sein offizielles Community Forum in einer lokalisierten Form an. Habt ihr ein Problem mit iOS 10? Sucht ihr eine bestimme Funktion? Die Apple Support Community ist ein klassisches Hilfeforum,  wo euch engagierte Mitglieder bei solchen Fragen hilfreich zur Seite stehen. Apple wird hier zwar nicht direkt an den Diskussionen teilnehmen, kann aber besonders hilfreiche Nutzerbeiträge als sehr empfehlenswert kennzeichnen.

Aktive Community-Mitglieder sammeln Punkte und können Stufe für Stufe aufsteigen. Wenn ein Forumsbeitrag bspw. von Apple empfohlen wird, dann erhält man 7 Punkten. Hat man 8000 Punkten gesammelt, erreicht man Stufe 6 und kann an exklusiven Community-Treffen teilnehmen. Auch die Teilnahme an den jährlichen Community-Treffen bringt Punkte – und zwar 25 Punkte für jedes Treffen. Insgesamt gibt es 10 Rangstufen, die man nach und nach erreichen kann.

Wer sich bei der Apple Support Community anmelden will, der braucht dazu eine Apple-ID. Ihr bekomt eine Apple-ID , wenn ihr ein neues Apple-Gerät einrichten oder euch zum ersten Mal bei iTunes oder iCloud anmeldet.

Aus Apple Campus 2 wird … Apple Park!

von horchposten am 22. Februar 2017 in Allgemein,Apple

Nach gut fünf Jahren ist das neue Apple Hauptquartier in Cupertino ab April 2017 endlich bezugsfertig. Jetzt müssen 12.000 Apple Mitarbeiter die Umzugskartons packen, doch ihr Umzug in das ringförmige Firmengebäude ist dermaßen aufwändig, dass wohl erst nach sechs Monaten alle Büros eingerichtet sein werden. Das gesamte Firmengelände ist über 70 Hektar groß und wird offiziell Apple Park genannt. Park? Tatsächlich hat Stararchitekt Norman Foster das gesamte Gelände begrünen lassen und innerhalb des Rings sogar einen 12 Hektar großer Park anlegen lassen.

Die Baukosten von Apple Park sollen schätzungsweise bei 5 Milliarden US-Dollar liegen, was für Apple angesichts von mehr als 200 Milliarden US-Dollar Barreserven wohl leicht zu verkraften ist.

Die 28. WWDC findet vom 5. bis 9. Juni 2017 in San Jose statt, womit Apple seine Entwicklerkonferenz überraschend in die Nähe seines neuen Hauptquartiers (Campus 2) verlegt. Veranstaltungsort ist das McEnery Convention Center, in dem am ersten Tag der Worldwide Developer Conference die Keynote voraussichtlich um 19:00 Uhr abgehalten wird.

Die Nähe zum Apple Hauptquartier in Cupertino bietet während dieser Konferenz den Entwicklern die Möglichkeit mehr als 1.000 Apple-Ingenieure zu treffen und sich mit ihnen vor Ort auszutauschen. Anmeldungen zur WWDC 2017 sind ab dem 27. März möglich. Da auch in San Jose nur ca. 5000 Entwickler an den zahlreichen Seminaren und Workshops teilnehmen können, werden die Karten vermutlich wieder verlost.

WWDC 2017 Einladung

Die Keynote der Worldwide Developer Conference 2017 und weitere Konferenzveranstaltungen werden außerdem live gestreamt über die Apple-Website (developer.apple.com/wwdc) bzw. über die WWDC-Apps für iPhone, iPad und Apple TV. (Genaue Infos zu den weiteren Streams gibt es im Moment noch nicht.) Wir erwarten von der 28. Entwicklerkonferenz einige Neuigkeiten zu Apple Software und macOS, iOS, tvOS und watchOS, außerdem könnte es Upgrades für iMac, MacBook und MacBook Pro geben. Zu den weiteren WWDC-Themen werden in diesem Jahr aber auch SiriKit, HomeKit, HealthKit und … die TV-Show „Planet of the Apps“ gehören.

Seite 4 von 21« Erste...23456...Letzte »