Allgemein

Wie Analysten vermuten, bringt Apple auch dieses Jahr wieder im Herbst 2019 drei neue iPhone Modelle heraus. Das Premium iPhone Modell soll wahrscheinlich auf den Namen „iPhone XI“ (iPhone 11) hören und drei Kameras auf der Rückseite verbaut haben. Das alles ist aber noch nicht in Stein gemeißelt! Heute sind jedenfalls erste Designs geleakt, die angeblich auf Grundlagen von Original Apple Zeichnungen erstellt worden sein sollen. Was auch immer man davon halten mag. Die indische Seite digit hat diese veröffentlicht. Wir sind gespannt und wollen euch natürlich an dieser Stelle die Fotos des wahrscheinlichen iPhone XI (2019) präsentieren. Unserer Meinung nach geht schön anders, aber die Funktionalität des neuen 3-Linsen Systems steht hier wohl im Vordergrund. Aber vielleicht kommt ja auch alles ganz anders. Die Gerüchteküche brodelt jedenfalls schon wieder kräftig und, soviel scheint sicher, 2019 dürfte auch wieder ein spannendes iPhone Jahr werden. Wir freuen uns auf die Dinge, die da kommen…

In unserem neuen arktis.de YouTube Video Tutorial dreht sich wieder einmal alles ums Filmemachen. Wir hatten seinerzeit die Dreharbeiten zum Spielfilmprojekt „Serum 43“ begleitet. Herausgekommen ist dabei jetzt dieses spannende Video Tutorial rund ums Filmemachen. Egal ob ihr selbst einen Kurzfilm drehen wollt oder aber ein größeres Filmprojekt plant. Kommt mit hinter die Kulissen und taucht ein in die spannende Welt des Filmemachens. 10 wichtige Bereiche gilt es beim Drehen eines Kurzfilms zu beachten, egal ob ihr nun mit einer DSLR, einer Studiocam oder dem Smartphone filmt. Wir beleuchten alle wichtigen Themen rund ums Filmedrehen und geben euch wertvolle Tipps und Tricks z.B. zum Schreiben eines Drehbuchs, das Casten von Schauspielern, die Wahl der Kamera, Ton, Licht, Locations und natürlich auch die Postproduktion beim Film (inkl. Schnitt, Colorgrading und Filmmusik). Spannende Einblicke ins Genre des Filmemachens. Man glaubt gar nicht, wieviel Arbeit hinter der Produktion eines guten Films steckt. Schaut selbst und kommt mit auf eine spannende Reise zu den Filmsets von „Serum 43“!

1. Drehbuch Besprechung bei Arktis zu Serum 43

Foto: 1. Drehbuch Besprechung bei Arktis zum Spielfilm Projekt „Serum 43“

FROHE WEIHNACHTEN!

von Rainer Wolf am 24. Dezember 2018 in Allgemein

Im Namen von Arik, unserem fleissigen Arktisbären und natürlich dem gesamten Arktis Team, das all eure vielen Bestellungen noch rechtzeitig zum Fest verschickt hat, wünschen wir euch ein frohes und vor allem entspanntes Weihnachtsfest. Genießt die ruhigen Tage im Kreis eurer Lieben zwischen den Jahren und freut euch auf ein spannendes Jahr 2019!

Wenn es darum geht kontrollierte, langsame und vor allem stabilisierte Kamerafahrten zu filmen ist der Einsatz einer Sliderschiene unverzichtbar. Egal ob man mit einer DSLR-Kamera, einer großen Kino-Kamera oder aber einem Smartphone filmt. In unserem neuen Wolffilms Video-Tutorial rund ums Filmemachen zeigen wir euch unsere Top 5 Slider Kamerafahrten. Für diesen Filmdreh haben wir uns diesmal einen original Steinway & Sons Konzertflügel ins Filmstudio geholt. Unser Pianist Raphael Brömmelhaus spielt darauf ein Cover von „All of Me“ (John Legend). Das Filmset haben wir entsprechend feierlich mit im Raum verteilten Kerzen illuminiert. Anhand der einzelnen Film-Aufnahmen erklären wir euch Schritt für Schritt, wie ihr einen Slider optimal aufbaut und auf was ihr alles achten müsst um perfekte Filmergebnisse zu erzielen. Gute Unterhaltung!

Gefilmt haben wir übrigens mit einer Canon 1DX Mark II DSLR-Kamera und dem motorisierten Rhino Slider. Dank des integrierten Motion- und Arc-Moduls des Rhino Slider können die Kamerabewegungen exakt und vor allem gleichmässig, automatisiert steuern. Der Slider von Rhino ist daher ein echter Tipp für alle, die professionelle Videos mit cinematischen Kamerafahrten drehen wollen.

Rhino Slider System mit Motion und Arc Modul

Rhino Slider System mit Motion und Arc Modul

Wir wünschen euch allen einen wunderschönen 3. Advent! Wir haben letzte Woche passend zur vorweihnachtlichen Stimmung mal in der Mittagspause (wir hatten nur 1 Stunde Drehzeit) dieses kleine Video produziert:

Das Tutorial zum Thema „Besser Filmen“ rund um die Produktion dieses Videos folgt in Kürze in unserem arktis.de YouTube Kanal.

Wenn Ihr mit dem iPhone Gimbal filmt und Wert auf einen guten Ton beim Filmen legt, dann stoßt ihr mit der Soundqualität des internen Apple iPhone Mikrofons rasch an die Grenzen. Ein externes Mikrofon muss her. Doch wie schließt man das Mikrofon an das iPhone an, wenn das iPhone im Gimbal steckt und der Lightning Port von diesem verdeckt wird. Dieses Problem haben offenbar sehr viele von euch und wir präsentieren euch heute eine raffinierte Lösung. Noch besser: Wir zeigen euch nicht nur wie man mithilfe eines kleinen iPhone Lightning Port Splitters den Gimbal zusammen mit einem externen Mikrofon nutzen kann, mit unserer Lösung könnt ihr sogar gleichzeitig beim Filmen euren iPhone Akku über eine ebenfalls am Gimbal installierte Powerbank laden!

Die Kameras in modernen Smartphones, z.B. im neuen iPhone XS bzw. iPhone XS Max werden immer besser. Immer mehr Menschen nutzen daher verstärkt ihr Smartphone um damit professionelle Videos zu erstellen. Egal ob für Hochzeitsvideos, Imagefilme oder Dokumentar- bzw. Kurzfilme, das Smartphone ist bei Filmemachern immer beliebter. Doch was sind genau die Vorteile der Smartphone Filmemacherei und vor allem wie stark fallen die doch nicht unerheblichen Nachteile ins Gewicht. Dieser spannenden Frage gehe ich in meinem neuen Video-Tutorial nach und präsentiere euch knackig und ungeschönt die Vorteile bzw. die Nachteile der Handy-Filmerei. Entscheidet danach selbst, ob ihr bei eurem nächsten Filmprojekt wieder zur guten DSLR Kamera oder doch mal zum iPhone greift. Gute Unterhaltung!

ROV MOBILE Smartphone Motorslider von Rhino Slider

Der motorisierte ROV MOBILE Smartphone Slider von Rhino Camera Gear mit Apple iPhone XS im Einsatz

Cooler iPhone Trick

von Rainer Wolf am 28. November 2018 in Allgemein,iPhone

Na, wer von euch kannte diesen kleinen aber durchaus effektiven iPhone Trick bisher auch noch nicht?

Vor einigen Wochen haben wir einen Werbetrailer für ein neues TV-Automagazin bei uns im hauseigenen Arktis-Filmstudio gedreht. Statt großem, schwerem Equipment haben wir den kompletten Filmdreh mit dem Apple iPhone XS durchgeführt inkl. diversem Smartphone-Filmzubehör wie z.B. dem hervorragenden Freefly Movi Smartphone Gimbal. Gefilmt haben wir mit der iPhone App FiLMiC Pro. In unserem neuen Video geben wir euch zudem noch ein paar spannende Tipps und Tricks rund ums Filmen mit dem Smartphone. Gute Unterhaltung!
 

Noch viel mehr spannende Tutorials rund ums Filmemachen mit dem Smartphone findet ihr auf unserer Wolffilms-Webseite.

Unser Wolffilms Koffer für alle Smartphone Filmemacher erfreut sich ja schon seit einiger Zeit großer Beliebtheit, gerade auch bei bekannten Influencern und YouTubern. Wir haben unseren Koffer in den letzen Wochen und Monaten um die Welt geschickt und ausgiebig testen lassen. Dank eures tollen Feedbacks konnten wir daraufhin den Kofferinhalt weiter modifizieren und noch besser auf eure Bedürfnisse als Handy Filmemacher abstimmen. Der Wolffilms Koffer ist jetzt das perfekte Komplett-Starterkit für die, die professionell mit ihrem Telefon filmen möchten, egal ob Apple iPhone, Samsung Galaxy, Huawei, etc. Für sensationelle 299,- Euro erhaltet ihr einen Koffer mit allem, was ihr zum Start eurer Influencer-, YouTuber- oder Filmemacher Karriere benötigt. Wir stellen euch den Wolffilms Koffer kurz im Video vor:

Der Wolffilms Koffer - Alles für Smartphone Filmemacher

Der Wolffilms Koffer – Alles für Smartphone Filmemacher

Seite 1 von 37412345...Letzte »