Silvester

Guten Rutsch ins Jahr 2013!

von Rainer Wolf am 31. Dezember 2012 in Allgemein,arktis.de inside,Arktisbär

Lasst es ordentlich krachen heute abend aber vor allem, kommt gut und gesund rein ins neue Jahr 2013! :-)

Böllermania

Böllermania

Die ARD, der Shitstorm und das Silvester-Programm

von horchposten am 31. Dezember 2012 in Allgemein

Die Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland erlebte mal wieder einen Shitstorm. Behauptet zumindest die ARD – nachdem sie kritische Beiträge löschte und sich anschließend über wütende Reaktionen wunderte. Auslöser war Jörg Schönenborns Kommentar zur Kritik am neuen Rundfunkbeitrag. Reichlich dünnhäutig erklärte der WDR-Chefredakteur in seinem Kommentar, dass man als ARD-Mitarbeiter nach der Lektüre von Medienseiten beinahe zu Anti-Depressiva greifen möchte. Schönenborns simple Sicht: Mit der TV-Wirklichkeit hat die Kritik wenig zu tun. Um dann noch nachzulegen: “Viele Artikel funktionieren nach dem Motto: Ich nehme mir meine These und mache die Welt einfach passend”. Da wollen wir uns natürlich nicht einreihen und greifen einfach mal eine von Schönenborns eigenen Thesen auf:

“Der vom Bundesverfassungsgericht geprägte Begriff der Grundversorgung ist aktueller denn je. Zu dieser Grundversorgung gehört auch kulturelle Breite gerade in den Sparten, für die sich wenige interessieren. (…) All das stellt der Rundfunkbeitrag langfristig sicher. Das ist kein Freifahrschein – im Gegenteil. Wir werden mehr Rechenschaft ablegen müssen darüber, wie wir mit unserem Geld umgehen.”

Nun – auch die Grundversorgung mit dem TV-Klassiker “Dinner for One” auf diversen öffentlich-rechtlichen TV-Sendern sichergestellt. Allerdings noch mit GEZ-Gebühren. Für Silvester 2012 haben wir mal die Sendezeiten in Deutschland, Österreich und der Schweiz herausgesucht:

11:35 Uhr – Das Erste
17:30
Uhr – HR (Hessische Version)
17:40
Uhr – NDR
18:00
Uhr – WDR
18:40
Uhr – HR (Hessische Version)
18:55
Uhr – Das Erste
19:00
Uhr – BR
19:00
Uhr – MDR
19:05
Uhr – rbb
19:05
Uhr – SF1 (Schweizer Version)
19:10
Uhr – HR
19:25
Uhr – SWR
19:40
Uhr – NDR
21:30
Uhr – WDR
23:30
Uhr – ORF 1
00:05
Uhr – BR

Ein Butler, eine Lady, ein Tigerfell und reichlich Alkohol auf allen Kanälen – zumindest die deutschen Fans von “Dinner for One” sind auch Silvester 2012 mehr als grundversorgt. Tatsächlich ist der 90. Geburtstag der alten Dame sogar die am häufigsten wiederholte Sendung der deutschen Fernsehgeschichte. Dazu kommt noch das Internetangebot des NDR. Der bietet eine Sonderseite, damit auch wirklich jeder zu jeder Zeit “Dinner for One” gucken kann. Ist das die Art von Grundversorgung und die kulturelle Breite, die Jörg Schönenborn meinte?

Offensichtlich kann man nicht nur Rundfunkbeiträge, sondern auch Sendezeit verschwenden. Wenn unser Geld solche Programmplanung langfristig sicherstellt, dann müssen vor allem wir Zuschauer zu Anti-Depressiva greifen. Oder wir verlangen nächstes Jahr auf den Internetseiten der ARD tatsächlich mal “Rechenschaft” darüber, wie mit den neuen Rundfunkbeiträgen umgegangen wird.

Wohl auch deswegen hat die ARD-Programmdirektion für die “Abteilung Zuschauerredaktion” die Stelle eines Social Media Managers ausgeschrieben. Es soll Facebook, Twitter und Google+ betreuen und mit seiner Kommunikationskompetenz die Rückmeldungen der Zuschauer moderieren, Diskussionsbeiträge liefern und Fragen beantworten. Natürlich wird er auch die Social-Media-Aktivitäten der ARD weiterentwickeln und sogenannte Social-Media-Kampagnen konzipieren und durchführen. Und dieser Social-Media-Tausendsassa soll das alles zusätzlich auch für einzelne TV-Sendungen und Serien machen. Ein echter Vollzeit-Job … allerdings nur in freier Mitarbeit.

Ein einziger Mann als freier Mitarbeiter für diesen Stress-Job? Man muß sich am Silvesterabend nicht im Bleigießen versuchen um für nächstes Jahr zu prognostizieren, dass die ARD mit dem Internet und dem “Rechenschaft ablegen” wieder hoffnungslos überfordert sein wird. Auch 2013 wird man bei der ARD die kritischen “Rückmeldungen” der Zuschauer und Zuhörer erneut als Shitstorm abtun. Wie war das noch: “The same procedure as last year, Miss Sophie?” – “The same procedure as every year, James”.

UPDATE: Kaum hat das neue Jahr begonnen, schon wird die ARD wieder kritisiert – diesmal von den Klassik-Freunden. Was war geschehen? Die ARD hat das Neujahrskonzert aus Berlin übertragen – und kurz vor Schluss die Übertragung einfach mittendrin abgebrochen. Ein Trailer für Andy Borgs “Silvesterstadl” und der pünktliche Beginn von “Dinner for One” waren der ARD wichtiger, als Sir Simon Rattle und der ungarische Tanz von Brahms. Ob die ARD jetzt die berechtigte Kritik der Klassik-Fans wohl auch als Shitstorm bezeichen wird?

Keine Macht den Drogen! ;-)

von Rainer Wolf am 28. Dezember 2012 in Allgemein,Gadgets

Ihr habt nach Azubi Tobi verlangt, hier ist er wieder! Mitgebracht hat er unser neuestes cooles Gadget, perfekt auch für die spontane Silversterparty auf der Straße oder wo auch immer Ihr wollt. Tobi hat natürlich seinen ganz eigenen Anwendungsbereich für das MOBILE DISCO LED LICHT für nur 9,95 Euro gefunden, viel Spaß! ;-)

 

2009 war ein ereignisreiches, erfolgreiches aber auch extrem aufreibendes Jahr. An diese Stelle möchten wir danke für Euer Vertrauen in arktis.de und Eure tolle Unterstützung sagen und freuen uns jetzt schon auf ein spannendes Jahr 2010 (das Jahr des Apple iSlate?). Wie könnten wir das Jahr besser ausklingen lassen, als mit dem feinen Song von Israel Kamakawiwo´Oles Song “Somewhere Over the rainbow“. Drückt auf Play, lehnt Euch jetzt jetzt einmal für ein paar Minuten zurück, atmet tief durch und schaut noch einmal auf das Jahr 2009 zurück, lasst den Song des fetten Mannes auf Euch wirken und dann feiert heute abend als wenn es kein Morgen mehr gibt! Ihr sucht noch ein Motto für 2010? Wie wäre es denn hiermit: “Never look back!” Also dann, wir sehen uns 2010… irgendwo hinter dem Regenbogen!

Jedes Jahr das gleiche Elend, man nimmt sich so feine Dinge vor (wie z.B. 15 Kilo abnehmen, Reduzierung des Rauchens von 3 Schachteln auf 2 usw.) und ist schon nach wenigen Tagen im neuen Jahr frustriert, dass das damit gar nicht so weit her ist und man nur allzuleicht wieder in gängige Muster verfällt. Das dies nicht sein muss (je nachdem wie hoch man für sich selbst die Messlatte legt), zeigen jetzt 5 tolle iPhone Apps, die Euch bei Euren Neujahrsvorsätzen unterstützten wollen. Hier sind Sie:

1. Mein Nichtraucher Coach von Allen Carr (App Store Produktlink – 2,39 Euro)

Nichtraucher App von Allen Carr

Nichtraucher App von Allen Carr

Unser Tipp: Wer statt dessen lieber etwas dampfendes zwischen den Lippen mag, dem empfehlen wir lieber die Elektro-Zigarette VitaSmoke (Link zur Bestellseite bei amazon) zum leichten Abgewöhnen des Rauchens. Sieht aus wie eine echte Zigarrette und schmeckt auch so, nur viel gesünder!

Die restlichen Apps zur willensstarken Umsetzung Eurer guten Vorsätze findet Ihr nach dem Break…

[weiterlesen…]

Nach dem Planetarium fürs Wohnzimmer gibt es das neue HighTech Projektions-Gadget aus dem japanischen Unternehmen Sega. Weg vom sinnlosen rumgeböller, hin zum effektvollen Tischfeuerwerk hat man sicht dort wohl gedacht. Segas “Indoor Fireworks Projektor” zaubert farbenprächtiges und eindrucksvolles Feuerwerk an jede Wand und damit das ganze nicht langweilig wird, gibt es noch dutzende von austauschbaren Projektionssscheiben für die untereschiedlichsten Themenfeuerwerke. Für ca. 130,- Euro kann man sich den Projektor jetzt bei den Kollegen von FireBox bestellen. Für Deutschland gibt es bisher leider noch keinen Vertrieb… noch nicht ;-)

Sega lässt es krachen, wenn auch nur virtuell...

Sega lässt es krachen mit dem Indoor Fireworks Projector, wenn auch nur virtuell...