MacBook Pro

Kurz gesagt: alles schöner, neuer und kompakter. Apple hat beim MacBook Pro auf ein optisches Laufwerk und die gute alte Festplatte verzichtet und setzt ganz auf den Flash-Speicher – denn der braucht 90 Prozent weniger Platz. Hier sind die ersten technischen Details des neuen Macbook Pro:

Gehäuse: Das MacBook Pro hat eine  Höhe von 1,9 cm, einer Breite von 31,4 cm und Tiefe von 21,9 cm.

Gewicht: nur 1,62 kg – leichter ist kein anderes MacBook Pro

Display: 13,3 Zoll Retina-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung und einer Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln bei 227 ppi (Skalierte Auflösungen: 1680 x 1050, 1440 x 900 und 1024 x 640 Pixel).

Prozessor: 2,5 GHz Dual-Core i5 Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,1 GHz) mit 3 MB Cache

Grafikchip: Intel HD Graphics 4000

Arbeitsspeicher: 8 GB

Betriebssystem: OS X Mountain Lion (mit Power Nap für den Empfang von Mails und Software Updates im Ruhezustand)

Speicher: 128 GB (optional 256, 512 oder 768 GB)

Kamera: FaceTime Kamera mit 720p und HD.

Anschlüsse: zwei USB 3.0, zwei Thunderbolt, HDMI, SDXC-Kartensteckplatz, Stereolautsprecher- und Kopfhöreranschluss

Kommunikation: WiFi  (802.11n, kompatibel mit IEEE 802.11a/b/g ), Bluetooth 4.0

Akku: Lithium-Polymer-Akku. Laut Apple mit einer Leistung für bis 7 Stunden drahtlos Surfen und für bis zu 30 Tage Standby.

Sonstiges: beleuchtete Tastatur, Stereolautsprecher, 2 Mikrofone

Preis: Das Macbook Pro mit 13 Zoll Retina Display wird in Deutschland ab 1249 Euro erhältlich sein, auch bei arktis.de unter diesem Link.

Das neue MacBook Pro 13 Zoll mit Retina Display

Das neue MacBook Pro 13 Zoll mit Retina Display

Dünner, eleganter, leichter und mit einem genialen Zusatzfeature. Heute haben wir es erhalten, das neue MacBook, das Apple wahrscheinlich auf der WWDC vorstellen wird! Unsere Damenwelt ist begeistert vom MacBook mit einem Bildschirm, der sich per Klick zum praktischen Schminkspiegel umwandeln lässt. Grossartig, Unglaublich oder einfach nur “Amaaaazing”! ;-)

Das neue MacBook mit coolen Zusatzfeature

Das neue MacBook mit coolen Zusatzfeature

;-)

;-)

Eigentlich wollte ich gestern morgen im Office nur kurz den 2. Teil unseres Films zum “Arktis Movie Award” hochladen, doch mein geliebtes MacBook Pro gab beim Einschalten plötzlich weder Ton noch Bild von sich. Nix ging mehr, statt dessen nur ein Flackern der Kontrolllampe am Verschluß. Mh….. Schaden des Logikboards, so ein xxxxxxxxxxxxx !!! Zum Glück hatten wir noch ein neues MacBook Pro auf Lager und die Festplatte meines alten MacBook Pro war nach dem Lösen von gefühlten 100 Schrauben (es war noch das alte Modell – danke Dir Ralf für Deine große Hilfe!) dann auch kein wirkliches Problem. Doch wie kriegt man nun die Daten von der alten internen Festplatte auf die neue interne Festplatte meines neuen MacBook Pro? Tauschen wollte ich die Drives eigentlich nicht, hatte die alte Platte doch schon ein paar Jährchen auf dem Buckel und machte ehe schon in den letzten Wochen immer mal wieder leichte Zicken. Hier kommt ein wahrer Schatz ins Spiel, der seit einigen Monaten mehr oder minder unbeachtet in unserem Produktsortiment schlummerte, das “Higoto Simple Combo Dock” für 2,5″ und 3,5″ Festplatten mit USB2 Anschluß (Preis nur schlappe 29,90 Euro). Man schließt dieses Dock ganz einfach an den USB-Port des neuen Macs an, schiebt die alte Festplatte aus dem defekten Mac einfach hinein und schon wird diese erkannt und das Umkopieren konnte beginnen. Der ganze Akt (nach dem etwas langwierigen Aufschrauben) dauerte dann ganze 30 Sekunden und ok, dann nochmal ca. 5 Stunden Wartezeit während des Kopierens. Das Higoto Simple Dock hat mich und Teil 2 des Arktis Movie Awards gerettet, den ich grad vorher erst frisch vor dem Absturz zusammengeschnitten hatte. Meine ganz klare Produktempfehlung, die man für den Notfall einfach auf Lager haben sollte. Genial! Ach ja, Teil 2 des Movie Awards wird gerade bei YouTube hochgeladen und steht gleich zum Abruf bereit, hurra!!!

Retter in der Not: Das Higoto Simple Combo Dock

Retter in der Not: Das Higoto Simple Combo Dock

… und Zubehör könnten die Umhängetasche “scout small laptop shoulder bag” von stm werden. Für knapp kalkulierte 44,90 EUR können wir Euch diese schicke Tasche anbieten. Wir haben sie noch nicht hier, aber unser Lieferant schreibt, das sie innerhalb von drei Tagen bei uns sein könnte.

Ein Testexemplar haben wir uns schon bestellt … wir werden berichten, wie gut MacBook Pro und iPad hineinpassen. Aus finanzieller Sicht sollte man vielleicht beide Geräte in getrennten Geräten Taschen aufbewahren, aber mal ehrlich: das wäre nu absoluter quatsch. :)

Den gibt es auch noch ockerfarben, allerdings scheint der Distributor von stm noch nicht von der Farbe begeistert zu sein. Die Anfrage läuft, ob bzw. wann wir auch diese Variante bekommen.

Kennt jemand noch weitere Taschen, die vielleicht noch hipper oder cooler sind (oder noch noch mehr nach Business aussehen), die sowohl MacBook (Pro) als auch iPad komfortabel aufnehmen? Her mit den Vorschlägen in den Kommentaren! :)

Apple aktualisiert seine MacBook Pros

von Rainer Wolf am 13. April 2010 in Macintosh News

Von vielen (wie z.B. mir) sehnlichst erwartet hat Apple heute seine MacBook Pro Modelle aktualisiert. Während die 13″ Modelle von Intel Core 2 Duo Prozessoren betrieben werden und mit dem NVIDIA Grafikchip 320M arbeiten, haben die 15″ und 17″ einen Intel Core i5 spendiert bekommen, das “beste” 15″ kann man wahlweise auch mit einem i7 Prozessor bestellen, und laufen auch mit der NVIDIA Grafikkarte GT 330M und – energiesparender – mit Intels OnBoard HD-Grafik. Das Umschalten zwischen den verschiedenen Grafik”karten” soll jetzt übrigens automatisch erfolgen, ein Ein- und Ausloggen ist nicht mehr notwendig.

Stinklangweilig, dann bleibt mein MacBook Pro halt alt und in der Ecke, da wirds dann eher ein iMac.

Wer die Pressemitteilung lesen möchte: nach dem Break wirds was.

[weiterlesen…]

News & Tipps:

  • Wie kommt man ganz einfach an ein Karpaltunnelsyndrom? Richtig: über 100 SMS am Tag tippen. Mit über 4.000 SMS im Monat hat in den USA es eine junge Frau geschafft jetzt ärztlich behandelt werden zu müssen. Die Krönung: jetzt wünscht sie sich ein iPhone, da man auf dem ja alles per (sanften) Touch bedienen kann.
  • Google China ist abgestellt. Stattdessen leitet google.cn jetzt auf google.com.hk weiter und spuckt somit keine manipulierten Suchergebnisse mehr aus.
  • Miteinander reden hilft: wenn das CIA ein Terroristen-Forum als Falle auslegt nutzt es nix, wenn die NSA “hereintappt” und es (und 300 andere Server) schließen lässt.
  • Juchu, wir müssen uns um neue, innovative MacBook Pros und Mac Pros keine Sorgen machen … meint Steve Jobs in seiner Email-Antwort.

MacBook Pro Schutz….bücher?

von Rainer Wolf am 6. März 2010 in Allgemein

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, aber ich finde sowohl die Idee als auch die Umsetzung absolut genial:

Passend für das 13″ und das 15″ MacBook Pro kommen dieses edlen Hüllen von TwelveSouth.com daher!

[weiterlesen…]

Die MacBook Pro Tasche aus Hanf!

von Rainer Wolf am 3. März 2010 in Allgemein,Macintosh News

Diese Tasche für´s Apple MacBook bzw. MacBook Pro liegt mal angenehm neben dem sonst üblichen Mainstream und kommt handgefertigt aus umweltfreundlichem Hanfgewebe daher. Die ColcaSac (bekannt auch als Applesac) Tasche ist nicht nur ein echter Hingugcker, sondern auch gleichzeitig ultrapraktisch. Fein ausgepolstet mit einem zusätzlichen Staufach für Maus oder Netzteil ist die in verschiedenen Größen und Farben lieferbare ColcaSac der optimale Begleiter für umweltbewußte Digitalnomaden. Gespannt bin ich allerdings, ob sich nicht doch der ein oder andere diese 240 Gramm wiegende Hanf Tüte Tasche im Wochenabo zulegen wird ;-) Zu haben ist der ColcaSac “Joint für´s MacBook” ab sofort bei arktis.de für 24,90 Euro. (Produktlink)

ColcaSac - Die MacBook Pro Tasche aus Hanf!

ColcaSac – Die MacBook Pro Tasche aus Hanf jetzt bei arktis.de

Nie klang Euer MacBook besser! Aus dem Hause Twelve South gibt es jetzt die Extraportion Bass für MacBook und MacBook Pro. Der neue “BassJump MacBook Subwoofer” sieht aus wie ein größerer Mac mini und bringt Eure Schreibtischplatte so richtig zum Wackeln bringen. Die im MacBook integrierten Lautsprecher werden weiterhin für die hohen Frequenzen genutzt, der Subwoofer stellt lediglich eine Ergänzung für die integrierten Lautsprecher dar. Für ca. 50,- Euro erhaltet Ihr so einen ordentlichen Wumms und Eure Playlist klingt mit einem mal viel viel besser. Das Basswunder gibt es in Kürze neu bei arktis.de.

Nie klang Euer MacBook kraftvoller. BassJump von Twelve South.

Nie klang Euer MacBook kraftvoller. BassJump von Twelve South.

Cooles Video! Ich will auch so einen Transformer-Mac. Nur wird das auf Dauer wohl etwas teuer, wenn man mehrere Mails am Stück verschicken möchte und der Rechner immer wieder abhaut um die Post zu verteilen…