iPhone 5S News

Apple iPhone 6 mit Saphirglas

von Jens Dean am 4. Dezember 2013 in Allgemein,Apple News,iPhone News

Was schon seit geraumer Zeit die Gerüchteküche anheizt, nimmt nun langsam Gestalt an. Apple verzichtet beim heiß erwarteten iPhone 6 auf das bisher verwendete Gorilla-Glas von Hersteller Corning und setzt bei den neuen Displays auf Saphirglas! Dafür spricht jedenfalls die aktuelle Nachricht, dass Apple in seinem “Raumschiff” in Cupertino an einer neuen Glastechnologie arbeiten möchte und bereit ist dafür etwa 580 Millionen Dollar zu investieren! Warum sollte es sich dabei ausgerechnet um Saphirglas handeln? Das ist ganz einfach. Zum einen ist das extrem bruchsichere Saphirglas 2,5 mal solider als das Gorilla-Glas und zum anderen ist es für Apple kein absolutes Neuland, denn beim iPhone 5 wird es bereits als Schutzschicht für die Linse der iSight-Kamera verwendet und beim neuen iPhone 5s ist auch der Touch-ID-Sensor mit einer Saphirglas-Schicht bedeckt!

iPhone5sSaphir

Das große Problem stellen die immensen Kosten dar, denn Saphirglas ist kein wirkliches Glas, es handelt sich vielmehr um synthetisch hergestellte Saphirkristall-Platten. In Cupertino will Apple nun erforschen, ob es eine günstigere Herstellungsmethode gibt, um die neuen iPhones nicht zu überhöhten Preisen anbieten zu müssen. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona Anfang des Jahres, hat das Unternehmen GT Advanced Technologies eine Bildschirmabdeckung aus synthetischem Saphir vorgestellt. Die dünne Lage Saphir wurde auf das reguläre Display eines iPhone 5 aus Gorilla-Glas aufgeklebt. Die Standbesucher wurden eingeladen, das Display mit einem Betonbrocken zu zerstören und zerkratzen. Doch trotz großer Anstrengungen legte sich lediglich Betonstaub auf die Oberfläche, der sich allerdings ganz problemlos und spurlos abwischen ließ! Ein Display aus diesem soliden Material wäre ein Highlight für jeden iPhone-User.

Wer mehr über Saphirglas erfahren möchte, der sollte dem Link unseres Arktis Erklärbären folgen. Dieser hat sich nämlich ausführlich mit dem Thema auseinandergesetzt und sich der Frage “Was ist eigentlich Saphirglas?” angenommen. Über die weitere Entwicklung und über die heiße Gerüchteküche halten wir euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden ;)

Eine interessante Studie von Kantar Worldpanel ComTech deckt möglicherweise eine clevere Strategie von Apple auf. Zahlen lügen bekanntlich nicht. Wenn man den Zahlen glauben schenkt, dann ist das iPhone 5c alles andere als ein Flop! Klar, die Kritiker zerfetzen sich die Mäuler über den zu hohen Preis und die Verarbeitung von Plastik-Materialien. Zudem verkauft sich das iPhone 5s gleich dreimal häufiger als das iPhone 5c. Jetzt komm das Aber: Die neuesten Zahlen offenbaren womöglich die geniale Strategie von Apple, gezielt an den Marktanteilen der Konkurrenz zu nagen!

iPhone5cPic

Vorweg sollte erwähnt werden, dass ein komplettes Update einen deutlich höheren Markteffekt hat, als fein detaillierte Updates wie das des iPhone 5c oder 5s. Ein kommendes iPhone 6 wird sicherlich alle Dämme brechen! ComTech stellte nun fest, dass 80% der iPhone 5s-Käufer Wiederkäufer sind, also auch schon zuvor ein iPhone besaßen. Doch das iPhone 5c ist das perfekte Einstiegs-iPhone! Dadurch dass es preislich 100 € unter dem iPhone 5s liegt, stammen 40% aller Käufer aus niedrigen, bzw. mittleren Einkommensverhältnissen. Der Hammer ist sicherlich der Fakt, dass jeder zweite Besitzer eines iPhone 5c zuvor ein Android-Smartphone hatte!

[weiterlesen…]

Die Internetpräsenz “Mobileunlocked” veröffentlichte zeitnah eine hochinteressante Statistik zum Preisgefüge des neuen iPhone 5s. Zum einen macht eine Atlaskarte optisch deutlich, auf welchen Kontinenten und in welchen Ländern das iPhone 5s am teuersten, bzw. am günstigsten ist und zum anderen bietet eine Tabelle eine chronologische Preisübersicht aller Länder bezüglich des iPhone 5s! Wenn ihr der Meinung seid, hier in Deutschland bezahle man mit etwa 944,00 $ schon einen ordentlichen Betrag, dann sollte man mal in die Türkei schauen. Dort zahlt man beim Händler ungefähr 1063,10 $. Spitzenreiter ist allerdings Jordanien, denn dort zahlt man für das iPhone 5s satte 1091.01 $! Für 853,82 $ ist das begehrte Smartphone in der Schweiz zu erwerben, in Europa sind die Eidgenossen damit die Günstigsten. Global ist das Objekt der Begierde in den USA am günstigsten und kostet nur 707,41 $!

iPhone 5s Preisübersicht in US-Dollar

iPhone 5s Preisübersicht in US-Dollar

Klar, Qualität hat ihren Preis. Umso wichtiger ist es, das hochwertige iPhone 5s mit adäquaten iPhone 5s Hüllen zu schützen und somit den Wert zu erhalten. In unserem Shop bieten wir euch eine spektakuläre Auswahl ;)

Mit dem neuen iPhone 5c und 5s unterstützt Apple jetzt wesentlich mehr LTE-Frequenzbänder. Doch wird von Apple auch das O2 LTE im Frequenzbereich um 800 Megahertz (MHz) unterstützt? Beim alten iPhone 5 war das ja nicht der Fall – und zu den neuen iPhones gab es von O2 seltsamerweise gestern keine eindeutige Auskunft. Journalisten und Techblogger haben bei O2 und dem Mutterkonzern Telefónica weiter nachgefragt. Über den Pressesprecher Albert Fetsch und über das O2-Forum wurde folgendes mitgeteilt:

“Die neuen iPhones unterstützen die von uns genutzten LTE-Frequenzen. Wir werden gemeinsam mit Apple allen Kunden LTE zur Verfügung stellen. Mehr Informationen dazu in Kürze.“

Wer also in Kürze bei O2 einen Vertrag für ein neues iPhone 5c oder iPhone 5s abschließen will, der wird also auch das O2 LTE-Netz  zur nutzen können. Allerdings gibt es LTE im Frequenzbereich um 800 MHz derzeit vor allem in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Nürnberg. Verkaufsstart des iPhone 5c und iPhone 5c soll am 20. September sein.

Mit dem iPhone 5s und das iPhone 5c unterstützt Apple jetzt endlich weitere deutsche LTE-Frequenzen. Das alte iPhone 5 unterstützte bisher ja LTE mit 1800 Megahertz (MHz), dass bei uns aber von der Telekom vor allem in Ballungsgebieten angeboten wird.

Doch die beiden neuen iPhones unterstützen auch die Frequenzen mit 800 MHz und 2600 MHz! Mit dem Apple iPhone 5s und iPhone 5c wird man in Deutschland also das Vodafone LTE-Netz nutzen können. Vorerst noch unklar ist allerdings, ob man mit einem neuen iPhone auch das LTE-Netz von O2 nutzen kann. (Update: O2 hat sich zu LTE geäußert.)

Der sogenannte LTE-Downlink bleibt weiterhin bei maximal 100 MBit pro Sekunde. LTE der Kategorie 4 wird auch von den neuen iPhones nicht unterstützt.

 

Nur wenige haben daran geglaubt, doch Apple hat in diesem Jahr mit dem iPhone 5S ein wirklich innovatives Produkt präsentiert. Mit seinem A7-Chip ist dieses neue HighEnd-iPhone weltweit das erste Smartphone mit einem 64Bit-Prozessor! Eine echte Sensation. Verglichen mit dem alten iPhone 5 kann Apple dadurch beim iPhone 5S die Performance der CPU und der GPU um 50 Prozent steigern. Selbst Fachjournalisten sind vor wenigen Tagen noch von maximal 30 Prozent  Leistungssteigerung ausgegangen.

Besonders die Spieleindustrie dürfte sich über diesen 64Bit-Prozessor freuen, erlaubt die neue Prozessorarchitektur doch Spielegrafik auf Konsolenniveau. Und mit der Präsentation von Infinity Blade III konnte Spieleentwickler Epic diese Grafikpower auch eindrucksvoll vorführen.

Doch rächt sich diese Steigerung von Performance und Grafik nicht bei der Akkuleistung? Nein. Für das iPhone 5S hat Apple neben dem Mobilchip A7 auch einen völlig neuen Coprozessor entwickelt: den M7 Motion Coprozessor. Dieser M7 verarbeitet Bewegungsdaten von Beschleunigungssensor, Gyrosensor und Kompass. Solche Daten können von Fitness-Apps oder Navigations-Apps genutzt werden, ohne den A7 Chip zu belasten. Durch diese Konfiguration schafft es Apple, dass die Leistungssteigerung beim iPhone 5S  nicht zu Lasten des Akku geht. Die Standby-Zeit soll bei 250 Stunden liegen

Auch die 8MP iSight-Kamera wurde von Apple überarbeitet und dabei auch Blende und Sensor verbessert. Das bringt eine 33 Prozent höhere Lichtempfindlichkeit und sorgt für bessere Bilder mit präziseren Farben. Außerdem wurde der  LED-Blitz verbessert – und wird beim iPhone 5S jetzt  True Tone Blitz  genannt. Möglich sind jetzt auch Serienbild-Aufnahmen und Zeitlupen-Aufnahmen. Ist dieser Modus ausgewählt, dann werden die Videos in 720p aufgenommen.

Die größte Neuerung des iPhone 5S ist jedoch der Touch ID Fingerabdrucksensor. Der Sensor sitzt direkt im Home Button und kann mehrerer Fingerabdrücke verschiedener Personen speichern. Zum entsperren muss man jetzt nur noch den Finger auf den Home Buton halten – fertig. Selbst Einkäufe im iTunes Store, im App Store und im iBooks Store können mit Touch ID autorisiert werden.

Am 20. September soll das iPhone 5S mit 64Bit-Prozessor und iOS 7 in den drei Farben Gold, Silber und Space-Grau in den Handel kommen. Je nach Speicherausstattung soll das iPhone 5S  699 Euro (16 GB), 799 Euro (32 GB) und 899 Euro (64 GB) kosten.

In China sollen bereits die ersten iPhones für den Versand verpackt werden. Doch welches iPhone-Modell genau? Tasächlich wird Apple am 10. September zwei neue iPhone-Modelle vorstellen, dass verrät ein Artikel von Lorraine Kuk und Ian Sherr auf der deutschen Online-Seite des Wall Street Journal (WSJ). Die beiden Journalisten schreiben jedoch nichts über ein iPhone 5S und ein iPhone 5C, sondern lediglich über ein neues Premium-iPhone und eine günstigere iPhone-Variante. Das lässt Spielraum für einige Vermutungen.

 

Welche iPhone-Modelle könnte Apple im September vorstellen?

Kuk und Sherr erwähnen ein günstiges iPhone mit Plastikgehäuse und ein neues iPhone mit Metallgehäuse, dass allerdings die Größe und Bildschirmauflösung des alten iPhone 5 haben soll. Beide Modelle werden von den Journalisten und Bloggern sonst als iPhone 5C und iPhone 5S bezeichnet. Es irritiert ein wenig, das Kuk und Sherr diese Bezeichnungen vermeiden. Wird Apple im September als High-End-Modell etwa doch ein iPhone 6 präsentieren?

Interessant finden wir den Verweis auf ältere Berichte. Im April hörten WSJ-Journalisten von Apple-Lieferanten, dass beide iPhone-Modelle in verschiedenen Farben erhältlich sein werden. Zuletzt hat man eigentlich nur beim iPhone 5C andersfarbige Gehäuse erwartet – wenn man mal von der schrägen Diskussion um ein iPhone 5S Gold absieht.

 

Sind die Informationen über die zwei iPhone-Modelle verläßlich?

Offenbar haben Lorraine Kuk und Ian Sherr einige Insiderinfos aus dem taiwanischen Konzern Hon Hai Precision Industry bekommen. Dessen Tochtergesellschaft Foxconn montiert Apple-Geräte in den chinesischen Provinzen Guangdong, Henan, Shanghai, Shanxi und Sichuan. An diesen sogenannten Endfertigungsstandorten werden die Geräte auch für den Versand verpackt – und von dort hat das Wall Street Journal schon öfters verläßliche Informationen zugespielt bekommen.

Wenn neue iPhones im September pünktlich auf den Markt kommen sollen, dann müsste Hon Hai Precision Industry tatsächlich jetzt von Apple eine entsprechende Anweisung bekommen – damit Foxconn mit dem Verpacken und dem Versand beginnt. Unklar ist allerdings noch, ob Apple tatsächlich weltweit zur selben Zeit beide iPhone-Modelle auf den Markt bringen wird. Foxconn könnte im Moment also auch nur das iPhone 5C oder das iPhone 5S oder auch beide Modelle verpacken …

 

Mobiletto Die offizielle Präsentation des iPhone 5S wird von Handel und Presse zwar erst am 10. September erwartet, doch die Produktion des neuen iPhones und des entsprechenden Zubehörs läuft natürlich schon auf Hochtouren. Die bekannten Markenhersteller Spigen, Elago und Quadocta haben bereits angekündigt, dass bewährte Hüllen auch für das iPhone 5S erhältlich sein werden. Jetzt war zu erfahren, dass es auch von Mobiletto ein klassisches Leder-Flipcase für das iPhone 5S geben wird.

Mobiletto iPhone 5S Hülle PREMIUM Leder FlipCase

Mobiletto iPhone 5S Hülle PREMIUM Leder FlipCase

 

Die hochwertigen Lederhüllen von Mobiletto schützten bereits frühere iPhone-Generationen vor Staub, Verschleiß und Kratzern. Mit dem Mobiletto iPhone 5S Leder-FlipCase wird auf bewährtes Material gesetzt, um auch bei der nächsten Generation die gewohnte Sicherheit zu bieten. Außen beschichtetes Leder und im inneren samtiges Futter zum Schutz des iPhone-Display. Aussparungen im Mobiletto Case erlauben Zugriff auf alle Anschlüsse und Bedienelemente des iPhone 5S. Und für die einfache und schnelle Bedienbarkeit des FlipCase sorgt weiterhin der praktische Magnetverschluss. Bei den neuen iPhone 5S Hüllen bleibt sich Mobiletto offenbar treu und setzt auch in Zukunft auf Funktionalität, statt auf Schnickschnack und Effekthascherei.

Geöffnetes Mobiletto iPhone 5S Leder-FlipCase

Geöffnetes Mobiletto iPhone 5S FlipCase

 

Für 11,90 Euro wird das Mobiletto iPhone 5S Leder-FlipCase bei arktis.de erhältlich sein. Von Mobiletto und anderen bekannten Marken erwartet Arktis in den nächsten Wochen noch weiteres Zubehör für die nächste iPhone-Generation. Wer sich im Herbst also ein neues iPhone kaufen will, der wird dann reichlich iPhone 5S Hüllen und weiteres iPhone 5S Zubehör im Arktis-Store finden. ;-)

 

Beim Business Insider ist auch US-Journalist Steve Kovach zu 100 Prozent davon überzeugt, dass Apple sein iPhone 5S am 10. September präsentieren wird. Doch wann gelangt das neue iPhone dann wohl in den Verkauf? Dazu hat Kovach eine gute Theorie:

“As it always does, Apple will give a select group of tech journalists the new iPhone to review following its announcement on September 10. These journalists must agree not to write about the device until a certain date and time. That embargo has traditionally lifted on a Tuesday at 9 p.m. Eastern when AllThingsD’s Walt Mossberg, who is very close to Apple and is the most influential technology reviewer in the world, publishes his weekly column. September 10 is a Tuesday, so Mossberg and Apple’s other cherry-picked tech writers will likely have to hold off on publishing their reviews of the new iPhone until Tuesday September 17. Apple will then likely start selling the device on Friday September 20, keeping with its Friday gadget launch tradition.”

Klingt logisch. Doch leider soll es da ein Problem geben, dass uns Apple-Händler etwas zittern lässt: Laut einem Bericht von Digitimes sollen zum Stichtag nur 3 bis 4 Millionen Geräte bereitstehen – statt der geplanten 10 Millionen.

Einem asiatischen Apple-Zulieferer hat der Fingerabdrucksensor wohl kleinere Probleme bereitet. Ab Mai sollte dieser Sensor eigentlich bei Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) produziert werden, doch der Produktionsbeginn soll sich verzögert haben. Digitimes glaubt, dass sich dies möglicherweise auf die Anzahl der bereitstehenden Geräte auswirken könnte. Nun – wir hoffen einfach mal ganz optimistisch, dass Apple die Produktion in Asien rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft im Griff hat.

Es ist anzunehmen, dass Apple zuerst seinen amerikanischen Heimatmarkt mit dem neuen iPhone 5S beglückt. Und wenn das neue iPhone bei uns autorisierten Apple Händlern im Store steht, werden wir das freudige Ereignis natürlich sofort melden. :-)

 

Auf der deutschen Online-Seite des Wall Street Journal schreibt Ina Fried, dass Apple sein neues iPhone am 10. September vorstellen wird. Das sollen gut informierte Quellen dem amerikanischen Techblog All Things Digital mitgeteilt haben. Der Blog gehört zum Digital Network des Wall Street Journal und ist in der Vergangenheit über zukünftige Apple-Events immer gut unterrichtet gewesen.

 

Wie schätzen Presse und Handel den Termin ein?

Für das Wall Street Journal kommt ein neues iPhone mit iOS7 genau zum richtigen Zeitpunkt. Ina Fried erklärt es außerdem zu einer zentralen Frage, ob Apple neben seinen hochklassigen und hochpreisigen Modellen auch eine günstigere iPhone-Variante anbieten wird – also gewissermaßen ein Mittelklasse-Modell. Derzeit bietet Apple neben dem iPhone 5 nur das alte iPhone 4S und das iPhone 4 als Einsteiger-Modelle an, doch gerade in Schwellen- und Entwicklungsländern sind vorallem günstige Geräte gefragt.

Bei Arktis gehen wir im Moment davon aus, dass Apple CEO Tim Cook am 10. September in einer Keynote das iPhone 5S präsentieren wird. Da deckt sich unsere Meinung mit den Ansichten zahlreicher deutscher Techblogger und Fachjournalisten. Auch das letzte das iPhone wurde von Cook im September präsentiert – wie immer im Moscone Center in San Francisco. Unklar ist für Blogger und Journalisten nur, ob Apple im September auch noch ein “iPhone C”, “iPhone Color” oder ein anderes “Low-Cost-iPhone” vorstellen wird.

 

Wann wird das iPhone 5S verkauft werden?

Das iPhone 5S wird sicherlich noch im September in den Verkauf gelangen, denn für gewöhnlich sind neue iPhones bereits eine Woche nach der Präsentation erhältlich. Aus Sicht der Analysten und Investoren gerade rechtzeitig, denn bei Apple endet das sogenannte “Fiscal Year 2013″ bereits am 28. September! Wenn Apple also die Zahlen seines vierten Quartals und des gesamten Geschäftsjahrs noch etwas aufhübschen möchte, dann muss im September ein neues Produkt in den Handel kommen. Und wir Apple-Händler müssen dann das passende Zubehör im Angebot haben.

 

Welche Spezifikationen wird das iPhone 5S haben?

Glaubt man den Gerüchten aus China, dann soll das neue iPhone bei den Abmessungen weitestgehend dem alten iPhone 5 gleichen. Bei den technischen Spezifikationen unterscheiden sich die beiden Apple Geräte jedoch. Apple soll sein iPhone 5S mit A6X oder A7-Chip, mit 2GB RAM, besserem Akku und einem Fingerabdrucksensor ausstatten, sowie einer verbesserten 12 MB Kamera mit zweifachen LED-Blitz. Möglicherweise werden sich der Fingerabrucksensor und die Änderungen an Kamera und Blitz auch auf Hüllen und Schutzfolien auswirken, da solches iPhone 5S Zubehör passende Aussparungen haben muß.

 

Hat Apple den iPhone 5S Präsentationstermin bestätigt?

Gegenüber All Things Digital und dem Wall Street Journal äußeren sich Apple und Tim Cook natürlich nicht zu Termin- und Produktspekulationen. Doch für alle Blogger und Journalisten ist sicher: Apple wird 2013 ein neues iPhone mit dem Betriebssystem iOS 7 präsentieren. Etwa eine Woche vor einer Keynote versendet Apple normalerweise seine Einladungen – und in San Francisco ist zufälligerweise am 10. September im Moscone Center noch ein Veranstaltungsraum frei. ;-)