iPhone 5S Gerüchte

Glaubt man aktuellen Apple Gerüchten, dann wird beim iPhone 5S der A7-Chip wohl eine der bedeutendsten Neuerung werden. Der neue iPhone-Prozessor soll eine Leistungssteigerung von über 30 Prozent bringen. Das klingt im ersten Moment nicht spektakulär, doch der neue A7 Chip soll die Steigerung der Prozessorleistung ohne höheren Stromverbrauch erbringen – und das wäre wirklich beachtlich.

Zudem könnte der neue A7 ein echter 64Bit-Prozessor sein. Von entsprechenden Prozessor-Tests wurde in der Vergangenheit schon von Apple-Insidern berichtet, allerdings hatten diese 64 Bit erst beim iPhone 6 erwartet. Wenn Apple jetzt als erster Smartphone-Hersteller den Sprung auf einen 64Bit-Prozessor wagen würde, dann wäre das iPhone 5S den Modellen der Mitbewerber deutlich voraus. Und mit 64 Bit würde auch iOS 7 und die Animationen, Überblendungen und transparenten Darstellungen deutlich flüssiger und schneller werden. Ein solcher 64Bit-Prozessor könnte auch wesentlich anspruchsvollere Programme ausführen, würde aber nur in Zusammenhang mit einem größeren Arbeitsspeicher Sinn machen. Doch von mehr RAM ist bei den aktuellen Apple Gerüchte leider nichts zu hören.

Unabhängig von einer neuen Prozessorarchitektur ist das iPhone 5S mit A7-Chip auch so schon interessant genug. Der Stromverbrauch spielt bei Smartphones ja mittlerweile eine immer wichtigere Rolle. Würde Apple mit dem neuen A7 nicht nur eine Steigerung der Prozessorleistung, sondern auch eine Steigerung der Akkuleistung gelingen, dann wäre dieser doppelte Leistungssprung durchaus ein überzeugendes Kaufargument für das neue iPhone 5S.

 

In China sollen bereits die ersten iPhones für den Versand verpackt werden. Doch welches iPhone-Modell genau? Tasächlich wird Apple am 10. September zwei neue iPhone-Modelle vorstellen, dass verrät ein Artikel von Lorraine Kuk und Ian Sherr auf der deutschen Online-Seite des Wall Street Journal (WSJ). Die beiden Journalisten schreiben jedoch nichts über ein iPhone 5S und ein iPhone 5C, sondern lediglich über ein neues Premium-iPhone und eine günstigere iPhone-Variante. Das lässt Spielraum für einige Vermutungen.

 

Welche iPhone-Modelle könnte Apple im September vorstellen?

Kuk und Sherr erwähnen ein günstiges iPhone mit Plastikgehäuse und ein neues iPhone mit Metallgehäuse, dass allerdings die Größe und Bildschirmauflösung des alten iPhone 5 haben soll. Beide Modelle werden von den Journalisten und Bloggern sonst als iPhone 5C und iPhone 5S bezeichnet. Es irritiert ein wenig, das Kuk und Sherr diese Bezeichnungen vermeiden. Wird Apple im September als High-End-Modell etwa doch ein iPhone 6 präsentieren?

Interessant finden wir den Verweis auf ältere Berichte. Im April hörten WSJ-Journalisten von Apple-Lieferanten, dass beide iPhone-Modelle in verschiedenen Farben erhältlich sein werden. Zuletzt hat man eigentlich nur beim iPhone 5C andersfarbige Gehäuse erwartet – wenn man mal von der schrägen Diskussion um ein iPhone 5S Gold absieht.

 

Sind die Informationen über die zwei iPhone-Modelle verläßlich?

Offenbar haben Lorraine Kuk und Ian Sherr einige Insiderinfos aus dem taiwanischen Konzern Hon Hai Precision Industry bekommen. Dessen Tochtergesellschaft Foxconn montiert Apple-Geräte in den chinesischen Provinzen Guangdong, Henan, Shanghai, Shanxi und Sichuan. An diesen sogenannten Endfertigungsstandorten werden die Geräte auch für den Versand verpackt – und von dort hat das Wall Street Journal schon öfters verläßliche Informationen zugespielt bekommen.

Wenn neue iPhones im September pünktlich auf den Markt kommen sollen, dann müsste Hon Hai Precision Industry tatsächlich jetzt von Apple eine entsprechende Anweisung bekommen – damit Foxconn mit dem Verpacken und dem Versand beginnt. Unklar ist allerdings noch, ob Apple tatsächlich weltweit zur selben Zeit beide iPhone-Modelle auf den Markt bringen wird. Foxconn könnte im Moment also auch nur das iPhone 5C oder das iPhone 5S oder auch beide Modelle verpacken …

 

Beim Business Insider ist auch US-Journalist Steve Kovach zu 100 Prozent davon überzeugt, dass Apple sein iPhone 5S am 10. September präsentieren wird. Doch wann gelangt das neue iPhone dann wohl in den Verkauf? Dazu hat Kovach eine gute Theorie:

“As it always does, Apple will give a select group of tech journalists the new iPhone to review following its announcement on September 10. These journalists must agree not to write about the device until a certain date and time. That embargo has traditionally lifted on a Tuesday at 9 p.m. Eastern when AllThingsD’s Walt Mossberg, who is very close to Apple and is the most influential technology reviewer in the world, publishes his weekly column. September 10 is a Tuesday, so Mossberg and Apple’s other cherry-picked tech writers will likely have to hold off on publishing their reviews of the new iPhone until Tuesday September 17. Apple will then likely start selling the device on Friday September 20, keeping with its Friday gadget launch tradition.”

Klingt logisch. Doch leider soll es da ein Problem geben, dass uns Apple-Händler etwas zittern lässt: Laut einem Bericht von Digitimes sollen zum Stichtag nur 3 bis 4 Millionen Geräte bereitstehen – statt der geplanten 10 Millionen.

Einem asiatischen Apple-Zulieferer hat der Fingerabdrucksensor wohl kleinere Probleme bereitet. Ab Mai sollte dieser Sensor eigentlich bei Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) produziert werden, doch der Produktionsbeginn soll sich verzögert haben. Digitimes glaubt, dass sich dies möglicherweise auf die Anzahl der bereitstehenden Geräte auswirken könnte. Nun – wir hoffen einfach mal ganz optimistisch, dass Apple die Produktion in Asien rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft im Griff hat.

Es ist anzunehmen, dass Apple zuerst seinen amerikanischen Heimatmarkt mit dem neuen iPhone 5S beglückt. Und wenn das neue iPhone bei uns autorisierten Apple Händlern im Store steht, werden wir das freudige Ereignis natürlich sofort melden. :-)