Apple iPhone 6

Die Produktion des neuen Apple Flaggschiffes steht kurz bevor. Ein deutlicher Hinweis dafür ist, dass der Zulieferer Nummer eins Foxconn aktuell gut 100.000 neue Mitarbeiter sucht!

Das unterstreicht nochmals die Theorie von einem iPhone 6 Release im Herbst diesen Jahres. Ein Geheimnis scheint dies schon seit geraumer Zeit nicht mehr zu sein. Bereits im vergangenen Jahr wurden für die Herstellung des neuen iPhone 5s 90.000 neue Mitarbeiter eingestellt. Für das neue iPhone Modell sollen es also 10.000 Arbeiter mehr werden.

Foxconn iphone Produktion
Wie diverse Medien berichten, stellt Foxconn ganze 70 % aller Elemente für das iPhone 6. Weitere 30 % kommen vom Unternehmen Pegasus, das auch schon an der Fertigung des iPhone 5s beteiligt war.

Die heiße Phase beginnt, die Gerüchte näheren sich dem Ende und die Vorstellung rückt in greifbare Nähe! :)

b ( 0 )

Im Mittelpunkt der ganzen Debatten rund um das kommende iPhone 6 stehen zumeist Display und Design. Hartnäckig hält sich der Verdacht, dass Apple sowohl ein Modell mit einem 4,7“, als auch eines mit einem 5,5” Display herausbringen wird.

Don Esposito von den Kollegen von 9to5Mac stellte sich die Frage: Wie würde wohl das iOS-Betriebssystem auf einem iPhone 6 mit 4,7” Display aussehen? Mit dieser Frage steht er natürlich nicht alleine da, doch bemühte er sich auch um eine Antwort. Er schnappte sich ein Moto X, welches ja ebenfalls ein 4,7” Display besitzt, ersetzte  die Frontseite mit der eines iPhone 6 Dummys und simulierte die Darstellung von iOS auf dem künftigen iPhone 6.

Spekuliert wird ja aktuell um eine Auflösung von 1704 x 960 Pixel, was für die 4,7” Variante eine Pixeldichte von 416ppi bedeuten würde. Bei 5,5” wären es 356ppi. Das folgende Video gibt einfach mal einen Eindruck darüber, wie iOS auf einem vergrößerten Display wirken könnte:

Das Designer-Team von SET-Solution ist bekannt für seine aufwendigen Konzepte. Doch bei ihrem neusten Projekt gehen sie noch etwas weiter und konzipieren gleich einen kompletten Werbespot für das kommende iPhone 6!

Der 70-sekündige Clip zeigt das künftige iPhone mit einem größeren, randlosen Display und obendrein mit einer völlig neuen Funktion bezüglich der Interaktion zwischen zwei iPhones! Seht euch das Video an, es ist echt klasse gemacht:

Wenn man dem japanischen Wirtschaftsmagazin Nikkei Glauben schenken darf, dann erleben wir im September diesen Jahres das Release von Apples neuem Flaggschiff, dem iPhone 6 (oder iPhone Air). Allerdings macht das Blatt keine Quellenangabe und der Termin klingt nach reiner Spekulation. Richtig liegen könnten die Japaner aber dennoch, denn das dritte Quartal scheint für die Vorstellung vorgesehen zu sein. Das hat bei Apple ja Tradition.

Das Unternehmen Japan Display, einer von Apples zahlreichen Zulieferern, präsentiert aktuell ein neues 5,5″ Display für mobile Geräte. Handelt es sich hierbei um das Display des neuen iPhone 6?

iPhone6Display

 

Das Timing würde jedenfalls dafür sprechen. Die Produktion des neuen Displays soll im kommenden Monat beginnen, die des iPhone 6 Gerüchten zufolge ebenfalls. Die Größe von 5,5 Zoll geistert sowieso seit geraumer Zeit durch das Netz.

Japan Display gab bekannt, dass das neue Display über eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixel (Quad-HD) verfügen soll, mit einer Pixeldichte von 538ppi! Zum Vergleich: Das iPhone 5s Display hat 1136 x 640 Pixel bei einer Pixeldichte von 326ppi.

Es ist also tatsächlich denkbar, dass es sich hierbei um das Display des neuen iPhones handelt. Neben dem 5,5″ Display tendiert man ja noch zu einem weiteren iPhone-Modell mit einem 4,7″ Display.

Würdet ihr dieses Display gerne in eurem neuen iPhone sehen? ;)

Das Wall Street Journal berichtete davon, dass Apple damit plant, die Entwicklung in seinen China und Taiwan-Standorten voranzutreiben. Man möchte mehrere hunderte Mitarbeiter einstellen , damit die Entwicklung beschleunigt werden kann und entsprechend viele Apple Devices schnell auf den Markt gebracht werden können. Um sich gezielt gebildetes Personal vom Fach einzuholen, hat Apple es sich im vergangenen August nicht einmal nehmen lassen, Mitarbeiter bei HTC und anderen Technologie-Konzernen direkt per LinkedIn abzuwerben. So will man sich dann scheinbar ein starkes Team aus Produktentwicklern und Managern erstellen, das sich in Asien um die Apple Produkte kümmert. Das WSJ sieht den Grund für die Personalsuche darin, dass Apple nun die Zeitspanne zwischen den Produktneuvorstellungen verkürzen und das Angebot vergrößern will. Der Fokus soll unter anderem auch auf neuen Managern liegen,  die sich auf Lieferketten spezialisiert haben, damit man auch die Vorgänge dieses Bereiches optimiert.

Apple Mitarbeiter

Apple erweitert in China und Taiwan seine Belegschaft! (Foto: Cult of Mac)

Apple beschleunigt also nun seine Prozesse und reagiert so auf die immer größer werdende Konkurrenz. Mit einer breiteren Produktpalette und schnelleren Abläufen wird man dann sicherlich wieder den einen oder anderen Kunden zurückholen oder neu dazu gewinnen! Viele Smartphone-Billiganbieter haben Apple schon einiges an Marktanteil abgenommen, was Tim Cook und sein Konzern wieder rückgängig machen möchten. Laut WSJ sank der globale Marktanteil im vierten Quartal von 20,9% auf 17,9%. Die Standorte in Asien sollen also schon einmal den Grundstein für all das legen. Mittlerweile arbeiten in China schon über 600 Angestellte von Apple – Tendenz steigend!

Übrigens hat das Wall Street Journal nebenbei die Gerüchte um 2 iPhone 6 Modelle auch wiederholt ;)

Viele Hinweise deuten darauf hin, dass das Display des kommenden iPhone 6 aus dem kratzfesten und nahezu unzerstörbaren Saphirglas bestehen wird. Doch bevor Apples neues Flaggschiff Mitte/Ende des Jahres erscheint, feiert zunächst einmal die progressive iWatch ihr Release. Gerüchten zufolge soll die raffinierte Armbanduhr das erste Gerät mit Saphirglas werden!

Dass das nicht so ganz stimmt, ist natürlich klar. So befindet sich aktuell bereits Saphirglas in den iPhone Modellen ab Generation 5. Zum Schutz der sensiblen Kameralinsen in der iSight-Kamera und auch für den brandneuen Touch-ID-Button des iPhone 5s wurde bereits Saphirglas verwendet.

Doch darf man die Spekulationen wohl so deuten, dass wohl das komplette Display der iWatch aus dem unverwüstlichen Material bestehen wird! So hätte man schon mal einen Eindruck davon, wie das Display des neuen iPhones wirken könnte.

Aus anderen Quellen wie z.B. der Internet-Plattform Chip erfährt man, dass die iWatch voraussichtlich deutlich weniger auf dem Kasten haben wird, als zunächst angenommen. So soll die neue Applikation “Healthbook” weniger Komplex sein als vermutet und die volle Funktionalität der Uhr könne sowieso nur in Kombination mit anderen Geräten voll ausgeschöpft werden.

Vermutlich werden dies nicht die letzten Debatten um die neue iWatch und vor allem nicht um das neue iPhone sein, dennoch ist es jederzeit wieder interessant und wir halten euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden ;)

iPhone 6 mit Fluxkompensator!

von Jens Dean am 11. Februar 2014 in Allgemein,Apple News,iPhone News

Während sich alle Leute den Kopf darüber zerbrechen was das neue iPhone können wird und was nicht, ist Eines von nun an gewiss: Basierend auf den Theorien des berühmten Dr. Emmett L. Brown erschuf Apple den originalen Fluxkompensator und integriert diesen in das neue iPhone 6!

fluxkompensator

Die eingebaute Zeitmaschine macht den lang ersehnten Traum von Zeitreisen endlich möglich! Reist in die Vergangenheit und seht Steve Jobs beim Erfinden des iPhones zu oder stattet der Zukunft einen Besuch ab. Wie es wohl in im Jahre 2044 aussehen wird?

Sportwetten sind nun eine sichere Geldanlage, da der Almanach die Sportergebnisse schon vor den Spielen offenbart. Unser ganzes Leben wird sich in diesem Jahr verändern. Aber seht selbst:

Wohin würdet ihr Reisen und was würdet ihr unbedingt miterleben wollen? ;)

Der US-amerikanische Glashersteller Corning, zu dessen Kunden auch Apple zählt, verkündete bereits kurz vor der aktuell laufenden CES 2014 (Consumer Electronics Show) in Las Vegas, dass er nun auch in der Lage ist, sein kratzfestes “Gorilla Glass” im gebogenen Format herzustellen.

Dank der ausgeklügelten “3D-Forming-Technologie” in Kombination mit G-Tech Optoelectronics erlangt das gebogene “Gorilla Glass” endlich Marktreife! Mobilehersteller Apple wird höchst erfreut sein, so wird schon seit geraumer Zeit über ein gebogenes Display beim neuen iPhone 6 spekuliert. Auch die Entwicklung der patentierten iWatch könnte mit dieser Neuigkeit vorangetrieben werden.

iPhone_gebogenes_Display

[weiterlesen…]

Im Web tauchten aktuell neue Videos zum Thema iPhone 6 auf. Zwar müssen wir uns noch einige Monate gedulden, bis Apple das wahre neue iPhone präsentiert, doch gibt es immer wieder neue Konzeptvideos für das kommende iPhone. In dem sehr aufwändigen und hochwertigen Werbespot von SET Solution wird es als iPhone Air bezeichnet! In einem Blog-Bericht vor einiger Zeit haben wir uns ja bereits die Frage gestellt, wie das neue iPhone letztendlich heißen und aussehen könnte. Die iPhone Air Version von SET Solution ist, wie der Name schon verrät, an dem Design des iPad Airs angelehnt. Ein Gehäuse in Keilform und ein Randlos-Screen sind die auffälligsten optischen Merkmale!

Natürlich ist das alles nur futuristische Spielerei, aber man sollte halt nicht außer Acht lassen, dass es sich eben nur um ein Konzept handelt. Auch das zweite Video, mit dem SET Solution etwas Promotion in eigener Sache betreiben möchte, zeigt das stilsichere iPhone Air in einem Unboxing. Die Rede ist von dem “leichtesten, dünnsten und coolsten Ding, das es jemals gab“. Sollte das Design tatsächlich dem kommenden iPhone entsprechen, wäre es tatsächlich eine Augenweide.

Was denkt Ihr? Würdet Ihr lieber am aktuellen Design festhalten oder spricht euch das Konzept-Design eher an? ;)

 

 

Apple iPhone 6 mit Saphirglas

von Jens Dean am 4. Dezember 2013 in Allgemein,Apple News,iPhone News

Was schon seit geraumer Zeit die Gerüchteküche anheizt, nimmt nun langsam Gestalt an. Apple verzichtet beim heiß erwarteten iPhone 6 auf das bisher verwendete Gorilla-Glas von Hersteller Corning und setzt bei den neuen Displays auf Saphirglas! Dafür spricht jedenfalls die aktuelle Nachricht, dass Apple in seinem “Raumschiff” in Cupertino an einer neuen Glastechnologie arbeiten möchte und bereit ist dafür etwa 580 Millionen Dollar zu investieren! Warum sollte es sich dabei ausgerechnet um Saphirglas handeln? Das ist ganz einfach. Zum einen ist das extrem bruchsichere Saphirglas 2,5 mal solider als das Gorilla-Glas und zum anderen ist es für Apple kein absolutes Neuland, denn beim iPhone 5 wird es bereits als Schutzschicht für die Linse der iSight-Kamera verwendet und beim neuen iPhone 5s ist auch der Touch-ID-Sensor mit einer Saphirglas-Schicht bedeckt!

iPhone5sSaphir

Das große Problem stellen die immensen Kosten dar, denn Saphirglas ist kein wirkliches Glas, es handelt sich vielmehr um synthetisch hergestellte Saphirkristall-Platten. In Cupertino will Apple nun erforschen, ob es eine günstigere Herstellungsmethode gibt, um die neuen iPhones nicht zu überhöhten Preisen anbieten zu müssen. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona Anfang des Jahres, hat das Unternehmen GT Advanced Technologies eine Bildschirmabdeckung aus synthetischem Saphir vorgestellt. Die dünne Lage Saphir wurde auf das reguläre Display eines iPhone 5 aus Gorilla-Glas aufgeklebt. Die Standbesucher wurden eingeladen, das Display mit einem Betonbrocken zu zerstören und zerkratzen. Doch trotz großer Anstrengungen legte sich lediglich Betonstaub auf die Oberfläche, der sich allerdings ganz problemlos und spurlos abwischen ließ! Ein Display aus diesem soliden Material wäre ein Highlight für jeden iPhone-User.

Wer mehr über Saphirglas erfahren möchte, der sollte dem Link unseres Arktis Erklärbären folgen. Dieser hat sich nämlich ausführlich mit dem Thema auseinandergesetzt und sich der Frage “Was ist eigentlich Saphirglas?” angenommen. Über die weitere Entwicklung und über die heiße Gerüchteküche halten wir euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden ;)