Apple iMac

Haben die Chinesen einen iMac bereits geklont, bevor das Original überhaupt im Handel ist? Ein sogenannter “All-in-One-PC” stammt von der Firma Lavi – und sieht leider genauso aus, wie ein neuer iMac … aber mit Windows. :-( Als LAVI S21i bezeichnet der chinesische Hersteller diesen Computer.

Herman Lai von M.I.C. Gadget hat den dreisten iMac-Klon auf der chinesische Newssite Shanzhaiben entdeckt, dort werden Apple iMac und LAVI S21i auch genau miteinander verglichen.

 iMac-Klon von Lavi mit Windows: S21 (Bildquelle: lavicn.com)

Neben dem LAVI S21i haben die Chinesen noch eine Reihe anderer Klone auf ihrer Firmen-Website. Auffällig ist, dass auf den weiteren Produktfotos das chinesische Firmenlogo fehlt – dafür ist eine Maus mit Apple-Logo deutlich sichtbar neben den Geräten plaziert worden. (Mit den technischen Details geht der chinesische Hersteller recht lässig um. Die Angaben widersprechen sich bei den Produktinfos durchaus öfters.)

Der LAVI A18 mit Window XP oder Windows 7. Technische Details: 18.5-Zoll-Display, CPU: Intel Atom D525 (1,8 GHz), 2/4 GB DDR3 RAM.

iMac-Klon von Lavi: A18 (Bildquelle:lavicn.com)

Der LAVI A21 mit Window XP oder Windows 7. Technische Details: 21,5-Zoll-Display, CPU: AMD E-350 (1,6 GHz) oder Intel Core i3 (3,3 GHz), 2/4 GB DDR3 RAM.

iMac-Klon von Lavi: A21 (Bildquelle:lavicn.com)

Und der LAVI S21 mit Window XP, Windows 7 oder Windows 8. Technische Details: 21,5-Zoll-Display, CPU: Intel Core i3 (3,3 GHz), 2/4/8 GB DDR3 RAM.

iMac-Klon von Lavi: S21 (Bildquelle:lavicn.com)

Die Fertigung der Klone soll in China bereits angelaufen sein – allerdings werden die dreisten Kopien bestimmt nicht in die USA oder in Deutschland verkauft werden.

Produktion der iMac-Klone in China (Bildquelle: lavicn.com)

Die neuen 21,5 Zoll und 27 Zoll iMacs soll es schon im November und im Dezember geben. Wir können Euch daher nur dringend davon abraten solche iMac-Klone als Weihnachtsgeschenk in China zu bestellen – oder bei einem Asien-Urlaub mit nach Deutschland zu bringen. Der deutsche ZOLL wird die Dinger gnadenlos beschlagnahmen! Vom Ärger mit Apples Anwälten mal ganz abgesehen. (Und wer will schon einen iMac mit Windows …)

Schmutfinger von den Kollegen auf dem iMac-Display, eine morgentliche Staubschicht auf dem Alugehäuse oder aber einfach nur neidische Blicke nach Feierabend auf sein bestes Stück im Büro? Das muss nicht sein, denn jetzt gibt es die neuen RadTech ScreenSavrz Schutzhüllen für Euren iMac aus dem dem samtig weichen OPTEX HighTech Material. Fusselt nicht und reinigt Euren Apple iMac schon beim Überziehen. Jetzt gibt es die neuen “RadTech Screensavrz” für die aktuellen iMac Modelle mit 21,5″ sowie 27″ ab 39,90 Euro bei arktis.de in Schwarz oder in Grau. Wenn Euch also an einer extra Portion Rechnerschutz gelegen ist und Ihr nicht morgens erst die Fingerabdrücke des Putzpersonals vom Display wischen wollt, dann könnten die neuen RadTech ScreenSavrz genau richtig für Euch sein.

Die neuen RadTech Screensavrz für den iMac

Die neuen RadTech Screensavrz für den iMac

So sieht der neue iMac aus, von innen…

von Rainer Wolf am 5. März 2009 in Macintosh News

Das Webportal iFixit hat einen Blick in das Innere des neuen iMacs geworfen und in fein dokumentierten Bildern Apples neuen Sprössling Schritt für Schritt auseinander gebaut. Wer immer schon einmal wissen wollte mit wie wenig Technik man soviel tolle Sachen machen kann, der findet hier die dazugehörige Fotostrecke: iFixit

Der neue iMac 20" - so wie viele ihn noch nicht kennen werden.

Der neue iMac so wie viele ihn noch nicht kennen werden.

Mehr Power und eine bessere Ausstattung. Neben den Mac minis gab es gestern auch neue iMac Modelle, die sich ja bereits seit einigen Wochen schon abzeichneten. Das Äußere ist das gleiche, nur das Innenleben ist ein komplett neues, das sich vor allem durch eine stärkere Grafikkarte und neue Nvidia Chipsätzte auszeichnet. Damit wird der iMac extremst schneller und hängt seine Vorgänger deutlich ab. Ab 1079,- Euro sind die iMacs mit 20″ bzw. 24″ Display lieferbar. Entgegen der Gerüchteküche gibt es vom iMac jedoch keine Quad Core-Version.

Die iMac Erfolgsstory geht weiter...

Die iMac Erfolgsstory geht weiter…

Die neuen iMacs sind schon lange überfällig. Jetzt vermehren sich endlich die Anzeichen, dass ein Produktupgrade kurz bevorsteht. Schon im März könnte Apple die neuen Geräte auf dem Markt bringen, denn viele unserer Lieferanten melden ein “Out of Stock” der aktuellen iMac Produktpalette. Gespannt kann man sein ob sich das Gerücht bewahrheitet und Apple erstmals auf Desktop-Prozessoren mit vier Prozessorkernen setzt. Dafür soll eigenes ein völlig neues Kühlungssystem entwickelt worden sein. Wir sind gespannt ob es in den nächsten Wochen also im Apple Store heißt “We are back soon”.

Neue iMac Modelle sind längst überfällig, bringt Apple im März ein Upgrade?

Neue iMac Modelle sind längst überfällig, bringt Apple im März ein Upgrade?