Schon zum 2. mal hat es uns leider in der Nacht auf den 4. März erwischt. Trickreiche Einbrecher haben zunächst das Hauptversorgungskabel der Telekom direkt vor unserem Firmengebäude ausgebuddelt und dann sauber gekappt, zeitgleich die Scheibe eingeschlagen hinter der sich unsere Alarmanlage befand (es muss also definitiv Insiderwissen bestanden haben) und gleichzeitig die Alarmsirene aus fast 7 Meter Höhe abmontiert (dafür braucht man ja schon mal eine lange Leiter).

Tatort arktis.de – durch dieses Fenster sind die Einbrecher eingedrungen. Eingeschlagen mit einer dicken Holzstange.

Keine Frage, hier waren wie vor ein paar Jahren wieder echte Profis am Werk. Allerdings hat man wohl nicht dran gedacht, dass wir seit dem letzen Einbruch unser Sicherheitssystem kräftig aufgestockt haben. Ganze 4 Alarmwege gibt es nämlich seit damals für die Meldung ungewöhnlicher Aktivitäten (wir verraten natürlich hier nicht welche). Die Kappung der Telekomleitung gehört sicherlich genau zu einer solchen ungewöhnlichen Aktivität. Demzufolge hatte ich dann zeitgleich mit der Polizei um 23.54 Uhr eine Störungsmeldung erhalten. Schon auf der Arktis Auffahrt war mir klar, dass hier etwas anders war also normal. Sämtlich Scheinwerfer unseres Firmengebäudes waren mit schwarzen Tüchern verhangen (die schwarzen Tücher stellten sich später als Azubi Tobis Hosenreste vom letzten Filmdreh heraus). Die kurz darauf eintreffende Polizei hatte daraufhin das Gebäude auch direkt umstellt, die Täter waren allerdings schon mit kleiner Beute ausgeflogen (wir machen grad noch eine Inventur um zu schauen, was wirklich alles fehlt).

Einbruch bei Arktis.de !!!!!

Ein von arktis.de (@arktisde) gepostetes Video am


 

[weiterlesen…]

b ( 1 )

Bereits vor ihrem Verkaufsstart ist die Apple Watch erfolgreich – und hat einen der wichtigsten internationalen Designpreise gewonnen. Am Wochenende wurden die iF Design Awards 2015 in München verliehen, seit 1953 ein Preis für herausragende Gestaltungsleistungen.

[weiterlesen…]

Wieder ein Einbruch bei arktis.de

von horchposten am 4. März 2015 in Allgemein,arktis.de inside

Bei Arktis wurde letzte Nacht eingebrochen. Wir arbeiten uns noch durch das Chaos – und sind daher zur Zeit nicht erreichbar. Bitte habt Verständnis, dass wir heute den gewohnten Service nicht bieten können. Die offizielle Polizeimeldung zum Arktis-Einbruch lautet so:

“Am 03.03.15, um 23.54 Uhr, kappten unbekannte Täter das Telefonkabel und zerstörten anschließend die komplette Alarmanlage, nachdem sie in das Gebäude eingedrungen waren. Durch den Sicherheitsdienst wurde der Geschädigte informiert. Die eingesetzten Beamten umstellten das Gebäude. Die Täter waren aber bereits ohne Diebesgut geflüchtet. “

Wo die Einbrecher in unser Arktis-Firmengebäude eingestiegen sind, zeigt dieser nächtliche Schnappschuss.

Arktis Einbruch im März 2015

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Telefonnummer 02541/140 entgegen. Bereits vor einigen Jahren hatte eine dreiste Einbrecherbande auf spektakuläre Art unser Arktis-Lager ausgeraubt. Damals sind die Täter nicht erwischt worden. Mal abwarten, wie es diesmal läuft…

 

b ( 1 )

Wie diverse Medien berichten, wird Apple auf einer für den 09.03.2015 geplanten Keynote die neue Apple Watch genauer vorstellen. Bereits im vergangenen Jahr machten Sie die Welt mit der hauseigenen Smartwatch bekannt. Nun werden aber auch alle Funktionen offenbart, über die bisher noch ein geheimnisvoller Schleier lag. Eine dieser Innovationen wird Force Touch sein!

Force Touch ermöglicht ein vollkommen neues Level in puncto Bedienbarkeit. Das progressive Display soll somit nicht nur die Berührungen, sondern auch den Druck erkennen! Diese neuartige Funktion wird künftig wohl auch in neuen iPad-Modellen zum Einsatz kommen und vor allem im neuen iPhone 6s. Das Upgrade des iPhone 6 und iPhone 6 Plus wird wohl wie gewohnt im Herbst dieses Jahres vorgestellt – ebenfalls mit einem 4,7” und einem 5,5” Modell. Derzeit soll in Cupertino fleißig an den Projekten mit den Codenamen “N66” und “N71” getüfftelt werden.

Während der Entwicklung des iPhone 6 soll Apple schon an der Force Touch Technologie gearbeitet haben. Es gab allerdings noch kleinere Probleme. Nun scheint die Zeit aber reif für diese fortschrittliche Methode. Damit das ganze funktioniert, werrden rund um das hochwertige Retina-Display kleine Elektroden eingearbeitet. Sind wir mal gespannt, für welche Zwecke sich Force Touch letztendlich auszeichnet und ob es die erhoffte Innovation der Apple Entwickler wird!

Shopware von oben…

von Rainer Wolf am 2. März 2015 in Allgemein,Arktis Videos

Als erster Shopware Kunde überhaupt liegt uns natürlich auch der spannende Neubau des Webshops-Anbieters sehr am Herzen, der gerade im benachbarten Schöppingen hochgezogen wird. Es ist toll zu sehen, wie sich Shopware immer mehr zum Platzhirsch auf dem Markt der Webshop-System entwickelt. Samstag waren wir einfach mal zu Besuch auf der Shopware Baustelle in Schöppingen und haben den Stand der Bauarbeiten mit unserer DJI Inspire 1 Drohne aus der Luft festgehalten. Hier ist das kurze Video:

Auf dem Mobile World Congress 2015 in Barcelona wurden das Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge präsentiert. Mit diesen beiden neuen Topmodellen will der koreanische Konzern dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus wieder Konkurrenz machen – hat sich beim Design aber durchaus an den Apple-Geräten orientiert. Die beiden neuen Samsung-Smartphones haben abgerundete Ecken, die Gehäuse werden durch einen Metallrahmen verstärkt und außerdem wird auf das extrem stabile Gorillaglas gesetzt, verzichtet wurde dagegen auf Wechselakkus und microSD-Karten. Bei der Präsentation konnte sich Samsung auch einen Seitenhieb auf Apple nicht verkneifen: Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge sollen sich definitiv nicht verbiegen lassen…

 

In Sachen Technik hat man bei Samsung ebenfalls nachgearbeitet, so haben die beiden neuen Galaxy-Topmodelle eine durchaus beeindruckende Ausstattung:

 

[weiterlesen…]

©Im Alter von 83 Jahren ist Leonard Nimoy in seinem Haus in Los Angeles gestorben. Der US-Schauspieler, der durch die Rolle des Mr. Spock in der TV-Serie Star Trek weltbekannt geworden ist, hat seit Jahren an einer chronischen Lungenerkrankung gelitten. Die Rolle des Raumschiffoffizier Spock, halb Mensch und halb Vulkanier, war wohl auch die Rolle seines Lebens. Obwohl die Originalserie bereits 1969 beendet wurde entwickelte sich Star Trek zum Kult und auf den Federation Conventions in Bonn war Nimoy 1999 und 2005 der Stargast. Seinen letzten Fernsehauftritt hatte der Schauspieler allerdings nicht bei Star Trek, sondern bei “Fringe – Grenzfälle des FBI”. Von 2009 bis 2012 spielte Leonard Nimoy in der Mystery- und Science-Fiction-Serie die Rolle des Dr. William Bell, den Gründer des Massive Dynamic Konzerns – wofür er einen Saturn Award bekommen hat. Schöpfer dieser erfolgreichen US-Serie war ausgerechnet der Produzent und Regisseur J. J. Abrams, der beim StarTrek-Reboot auch die Regie führte – und Leonard Nimoy für “Star Trek Into Darkness” mit einem Cameo-Autritt ein letztes Mal auf die große Kinoleinwand holte.

Leonard Nimoy auf dem Hollywood Walk of Fame. © Angela George

 

Bildnachweis: Das Foto von Leonard Nimoy wurde von Angela George im Jahr 2012 gemacht und unter Creative-Commons-Lizenz (CC BY-SA 3.0) veröffentlicht. (Eine Übersicht über alle Filme und Rollen von Leonard Nimoy findet sich in der Internet Movie Database.)

 

Dieses Kleid sorgt für Furore!

von Michael am 27. Februar 2015 in Allgemein,arktis.de inside

Es geht um die ganze Welt: Ein Kleid, was zunächst wie ein ganz normales Kleid scheint. Doch wenn es um die Farben geht, werden aus besten Freunden, schlimmste Feinde. Caitlin McNeill, Sängerin der schottischen Band Canach postete das Fotos vom Kleid auf Tumblr.

Seitdem berichtet eine Vielzahl von bekannten Seiten im Internet über dieses Kleidungsstück und gerade Social Media Netzwerke wie Twitter, Facebook & Co. ziehen mit diesem Beitrag die Aufmerksamkeit in Form von User-Anregungen auf sich. Hier ist das Prachtstück:

Naaaa welche zwei Farben hat dieses Kleid?

Soooo, wie lautet eure Antwort? Blau/Schwarz oder Weiß/Gold? Diese beiden Farbgruppen stehen scheinbar zur Debatte und haben scheinbar schon die ersten Ehen zerstört. Uns interessiert eure Entscheidung!

Heute ist Welteisbärtag! ;-)

von Rainer Wolf am 27. Februar 2015 in Allgemein,arktis.de inside

Heute huldigen wir mal ganz besonders unserem Arik, denn heute ist Welteisbärtag (ja, den gibt´s tatsächlich auch). Unser Arktisbär wird daher heute einmal auf Händen getragen und darf sich so manches herausnehmen. Was nicht heißt, dass er das sonst nicht sowieso auch immer tut. Also lieber Arik, viel Spaß heute am “Welteisbärtag” und vielleicht denkst Du auch mal an unsere Kunden und verwöhnst sie als Dankeschön mit ein paar besonders polarfrischen Schnäppchenangeboten

27. Februar – Heute ist Welteisbärtag

Die Einladungen sind raus! Schon in wenigen Tagen gibt es wieder eine neue Apple Keynote. Diesmal dürfte sich alles um den kurz bevorstehenden Launch der Apple Watch drehen. Endlich! Es gibt da ja auch schließlich noch so manche unbeantwortete Fragen, z.B. was wird die Apple Watch kosten und letzlich alles können. Ist die Apple Watch wasserdicht? Welche Health Funktionen wurden letzlich integriert und die Frage der Fragen: Wie lange hält der Akku? Am 9. März ab 18 Uhr deutscher Zeit sind wir schlauer. Apple bietet übrigens auch wieder einen Video-Livestream an. Es könnte also wieder ein gemütlicher Apple Keynote Abend werden, vielleicht ja auch noch mit der ein oder anderen echten Überraschung. Wir freuen uns und sind bereits jetzt schon startklar mit unseren fertigen Apple Watch Zubehör Kategorien für tolle neue Produkte rund um die Apple Watch.

Spring Forward. Apple Watch Keynote am 9. März

Seite 3 von 35812345...Letzte »