Der Wochenbrücklick 09/2010

von Rainer Wolf am 5. März 2010 in Macintosh News

Naja, heute weniger ein Rückblick, da so viel diese Woche nicht passiert ist. Außer die soeben verkündeten Starttermine des iPads und der Tatsache, das Entwickler für das Mac OS X Developer Programm jetzt nicht mehr 500 US$ bzw. 3.500 US$, sondern nur noch 99 US$ kostet.

Statt Rückblick also nur mal kurz nachgedacht, warum es noch keine neuen MacBook Pros gibt. Das Ergebnis des kurzen Nachdenkens sollte nicht zu ernst genommen werden.

Warum Apple nicht mehr so gut mit Intel kann – bzw. in diesem Fall wohl anders herum – erklärt 9to5mac.com so: Apple hatte voll und ganz auf Nvidia-Grafikkarten als Alternative zu Intels Grafikchipsatz gesetzt und Intel streitet sich gerade mit Nvidia, so das Nvidia keine aktuellen Grafikkarten für Intels neuen Prozessoren (i3, i5 und i7) entwickeln darf. Im Moment steht Apple also vor dem Problem, auch in HighEnd Rechnern “nur” Intels Grafiklösungen einsetzen zu können. Hinzu kommt eben, das Apple mit dem A4-Chip aus dem iPad in direkte Konkurrenz zu Intels Atom-Chip getreten ist.

[weiterlesen…]

Das iPad erst Ende April in Deutschland!

von Rainer Wolf am 5. März 2010 in iPad News

In der heutigen Pressemitteilung gibt Apple bekannt, das man (nur) in den USA am 12. März mit der Entgegennahme von Vorbestellungen starten würde. (Nur) In den USA wird das iPad dann in der WLAN-Version am Samstag, den 03. April verfügbar sein; die WLAN + 3G Versionen werden dann (nicht nur) in den USA gegen Ende April erhältlich sein, genauso wie unter anderem in Deutschland.

Interessanter ist da die Information, das die WLAN-Modelle (nur?) in den USA entweder im Apple Online Store ober aber zur Abholung in Apple Retail Stores vorbestellt werden können. Das lässt darauf hoffen, das zumindest die WLAN-Modelle auch international nicht ausschließlich über einen Mobilfunk-Provider vertrieben werden.

Den kompletten Text der Pressemitteilung gibts nach dem break.

[weiterlesen…]

In unserem neuen polarfrischen Video-Workshop zeigen wir Euch, wie Ihr einen beliebigen Macintosh Bildschirmschoner einfach im Hintergrund Eures Mac OS X Desktops laufen lassen und davor ganz normal weiter arbeiten könnt.

Und hier der erste Text aus dem Beitrag:

/System/Library/Frameworks/ScreenSaver.framework/Resources/ScreenSaverEngine.app/Contents/MacOS/ScreenSaverEngine -background

und der zweite Text zum kopieren:
alias ssbg='/System/Library/Frameworks/ScreenSaver.framework/Resources/ScreenSaverEngine.app/Contents/MacOS/ScreenSaverEngine -background.

b ( 1 )

Vorsicht Männer! Wenn Ihr diesen Blogeintrag gelesen und das dazugehörige Video gesehen habt, seid Ihr 30,- Euro ärmer

Der “SoundRacer V10” ist das ultimative Gadget, das Euren Testosteronspiegel in Wallung bringt. Damit zaubert Ihr nämlich ganz einfach den Sportwagensound eines italienischen 150.000,- Euro Boliden in den Innenraum Eures Autos, ganz einfach via FM-Transmitter. Einfach SoundRacer in den Zigarettenanzünder stecken, freie Frequenz wählen und auf´s Gas drücken. Genial: Sogar die Drehzahl Eures Motors wird akustisch von SoundRacer erkannt und in röhrenden, satten Ferrarisound umgesetzt. Ein Fest für Eure Ohren und beindruckend für die Freundin…. naja…. solange diese halt im Auto sitzt
Gleichzeitig könnt Ihr aber mit dem SoundRacer noch Eure iPod bzw. iPhone Musik via FM-Transmitter direkt auf Euer Autoradio senden und genießen und das alles zusammen zum “Haben Wollen!” Preis von nur 29,90 Euro. Jetzt neu bei arktis.de (Produktlink). Den SoundRacer gibt es wahlweise als V10 bzw. als V8 Version. Schaut Euch unbedingt das Video (mit der V8 Version) an:

b ( 2 )

Achtung: Freiwild am Fahrradständer!

von Rainer Wolf am 4. März 2010 in Allgemein,Gadgets

Diesen Frühling könntet Ihr an deutschen Fahrradständern durchaus die ein oder andere Begegnung der etwas anderen Art machen. Denn dort könntet Ihr unter Umständen auf sogenannte Satteltiere in Form eines praktischen Fahrradsattel-Überzugs stossen. Ob Hund, Fuchs, Ziege, Pferd oder Bär, es gibt gleich einen ganzen Zoo an witzigen Sattelbezügen um Euren Fahrradsattel trocken zu halten (für Rennräder empfiehlt der Hersteller übrigens das Rennpferd Satteltier). Nicht nur Kinder werden diese Satteltiere lieben, auch zweirädrige, kreative Bürohengste dürften die Satteltiere dafür nutzen um bei Ihren Kollegen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Witzig, trendy und jetzt für je 9,90 Euro neu im Polarshop (Produktlink).

Kultig: Die Satteltiere als Fahrradsattelüberzug!

Stilvoll Kaffee schlürfen aus einem Pantone Becher wahlweise in Pantone dunkelrot 186 C, olivgrün 5757 C oder aber lime 388 C. Insgesamt aus 10 verschiedenen beliebten Pantone Farbbechern besteht dieses schicke Geschenkeset für alle Kreative und solche, die sich dafür halten. Damit schindet Ihr garantiert mächtig Eindruck und zum Einprägen der Pantone Farbwerte kann man die Becher auch ganz gut gebrauchen. Coole Geschenkidee! Für 99,90 Euro (statt 125,-) gibt´s das Pantone Becher Geschenkset jetzt zum Einführungspreis bei arktis.de im Polarshop.

Das Pantone Becher Geschenkset

Warum, um alles in der Welt, und wofür ….. ?

von Rainer Wolf am 3. März 2010 in Allgemein

Die MacBook Pro Tasche aus Hanf!

von Rainer Wolf am 3. März 2010 in Allgemein,Macintosh News

Diese Tasche für´s Apple MacBook bzw. MacBook Pro liegt mal angenehm neben dem sonst üblichen Mainstream und kommt handgefertigt aus umweltfreundlichem Hanfgewebe daher. Die ColcaSac (bekannt auch als Applesac) Tasche ist nicht nur ein echter Hingugcker, sondern auch gleichzeitig ultrapraktisch. Fein ausgepolstet mit einem zusätzlichen Staufach für Maus oder Netzteil ist die in verschiedenen Größen und Farben lieferbare ColcaSac der optimale Begleiter für umweltbewußte Digitalnomaden. Gespannt bin ich allerdings, ob sich nicht doch der ein oder andere diese 240 Gramm wiegende Hanf Tüte Tasche im Wochenabo zulegen wird

Zu haben ist der ColcaSac “Joint für´s MacBook” ab sofort bei arktis.de für 24,90 Euro. (Produktlink)

ColcaSac – Die MacBook Pro Tasche aus Hanf jetzt bei arktis.de

Irgendwie hat es mir das Thema 3-D ja jetzt angetan und das Bild von dem springenden 3-D Krokodil (siehe weiter unten im Blog) hat schon was. Dabei ist es so einfach selbst 3-D Bilder zu erzeugen, wie Ihr in diesem 3-D Workshop nachlesen könnt. Kurzerhand zur Kamera gegriffen und mal fix zwei leicht versetzte Fotos von meinem Schreibtisch gemacht, könnt Ihr hier mein erstes 3-D Bild “quick and dirty” betrachten. Und? Was haltet Ihr davon? Sieht man was? OK, vielleicht etwas zu weit geschwenkt, aber ich finde man kann einen gewissen 3-D Effekt erkennen, oder? Postet mir doch bitte mal Eure Kommentare dazu.

Mein erster Versuch: Und, könnt Ihr einen leichten 3-D Effekt erkennen?

b ( 1 )

News & Tipps:

  • Warum Apple von Intel nicht mehr “bevorzugt” beliefert wird, versucht 9t05mac.com zu eruieren: einmal liegt an Intels Lizenzstreit mit NVidia (auf letztere hatte Apple gesetzt) und u.a. auch daran, das Apple mit seinem A4 Prozessor in direkte Konkurrenz mit Intels Atom Prozessoren tritt.
  • Der ADAC gibt Navigationsgeräten Mitschuld an verstopften Straßen: das TMC reagiere mitunter zu schnell und weicht auf Straßen aus, die nicht geeignet sind, um so viele Fahrzeuge umzuleiten.
  • Wie kriege ich Google dazu, in meiner Stadt das Glasfasernetz auszuprobieren? Richtig, ich bennen ganz einfach den Stadtnamen in Google um.

[weiterlesen…]

Seite 256 von 358« Erste...254255256257258...Letzte »