Von der Konsole auf das iPhone … es ist sicherlich nicht das erste Spiel und ganz bestimmt sogar nicht das letzte, das diesen Weg geht. Mit “Star Wars The Force Unleashed“  lässt sich die Macht jetzt auch auf dem iPhone ausüben.

Als Schüler von Darth Vader ist es Deine Aufgabe, die letzten lebenden Jedi zu vernichten. Und das in sechs Kapiteln, die sich nicht “eins zu eins” an dem Konsolenvorbild orientieren. Die Charaktere bewegen sich eigenständig durch die Star Wars Welt und mit ein wenig Übung trifft man auch die richtige Gestik um erfolgreich die Feinde zu bezwingen. Die Musik erinnert eher an eine orchestrale Version, als das sie den Anspruch für sich erheben kann. Aber das tut dem Spielspaß keinen Abbruch, erst Recht nicht für Star Wars Fans. Für – zur Zeit supergünstige – 0,79 EUR  gibt es das Spiel für das iPhone und den iPod touch.

http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1123860&url=http://itunes.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewSoftware?id=290461039&mt=8&uo=6&partnerId=2003

Na dann kann es ja nicht mehr lange dauern ;-)

Bei seinen Recherchen erfährt der britische Journalist Bob Wilton von einer geheimnisvollen Spezialeinheit der US Army, deren Mitglieder gelernt haben sollen, mit bloßen Blicken töten zu können. Der Beste von ihnen war ein gewisser Lyn Cassady (George Cloony), auf den Wilton zufällig in Kuwait City stößt. Gemeinsam machen sich die beiden Männer auf den Weg in die Wüste – und mitten in ein skuriles Abenteuer. Ab 04.03.2010 läuft diese Komödie in den deutschen Kinos, wir haben schon mal den Trailer für Euch:

Ein 110 cm hoher und eleganter Aluminiumständer mit drehbarer iPad Halterung. Perfekt für´s Wohnzimmer. So könnte ein neues iPad Zubehör aussehen. Doch ist dafür überhaupt ein Bedarf bzw. was würdet Ihr für dieses iPad Gadget überhaupt ausgeben? Postet uns jetzt auf Facebook Eure Meinung und entscheidet damit selbst, ob es den “iPad Butler” rechzeitig zum iPad Verkaufsstart in Deutschland geben wird und nehmt direkten Einfluß auf den möglichen Verkaufspreis. Hier geht´s direkt zur Facebook Umfage. Wir sind gespannt auf Euer Feedback!

Wir haben es Euch ja schon angekündigt und wollten es eigentlich auch schon wieder verdrängen. Man darf Azubi Tobi wirklich niemals mehr ein Mikro in die Hand drücken. Da aber gerade Karneval ist und wir ja selbst so blöd waren, ausgerechnet an Weiberfastnacht ein iPod Soundsystem testen zu wollen, dürfen wir uns ja auch gar nicht beschweren. Hier also der etwas anders geplante “Ion BlockRocker” Produkttest, den wir Azubi Tobi sicherlich noch in Jahren unter die Nase reiben werden (eigentlich sollte der iPod die Musik spielen und nicht Tobi singen). Das lautstarke iPod Soundsystem gibt´s übrigens bei arktis.de für 199,90 Euro.

Garantiert jeckenfrei präsentieren wir Euch im neuen “arktis.de unplugged” Podcast Folge 123 wieder coole Produkte der Woche. Dabei haben wir doch tatsächlich den Fehler gemacht und versucht an Weiberfastnacht ein iPod-Soundsystem mit dem Namen “Ion BlockRocker” zu testen. Das konnte ja nicht gutgehen. Aber auch LastMinute Tipps zum Valentinstag und geheime Infos zu den ersten edlen iPad Aluminium-Wohnzimmerständern und iPad Wandhaltern haben wir für Euch. Den Podcast könnt Ihr Euch jetzt gratis bei iTunes unter diesem Link laden oder hier in unserem Podcast RSS-Feed direkt anhören. Viel Spaß!

Der Ion BlockRocker im neuen arktis.de unplugged Podcast

Der Ion BlockRocker im neuen arktis.de unplugged Podcast Produkttest.

Wochenbrücklick 06/2010

von Rainer Wolf am 12. Februar 2010 in Allgemein,Macintosh News

Bereits am 04.02. berichtete Leo vom fscklog.com, das in den gesammelten Geekbench-Ergebnissen ein MacBook Pro mit Core i7 Prozessor und der Bezeichnung MacBookPro6,1 auftauchte. Am Dienstag hieß es, das auch BestBuy keine MBPs mehr auf Lager habe. Als dann in San Francisco die erste MacWorld (Keynote mit David Pogue, abschließende Eindrücke bei MacRumors) ohne Apple anfing lag es Nahe das alle mit neuen MacBook Pros rechneten, als dann  gegen 12:30 Uhr der Apple Store offline ging. Zweieinhalb Stunden nachdem der Store offline ging kam dann die ersten gemeldeten Presseberichte, nachdem Apple Aperture auf die Version 3 angehoben hat.

Neben “Gesichter”, “Orte” & “Pinsel” (die man schon aus iPhoto kennt) hat Aperture eine fast schon rundum-Erneuerung der Features erhalten.

[weiterlesen…]

Sonntag ist wieder der Tag der Floristen und der Rubel wird sicherlich nicht nur in Sachen Grünzeug mit Rose drin rollen ;-) Auch die ein oder andere iPhone App muss zum Valentinstag dafür herhalten Liebesschwüre zu überbringen oder sich elegant über den Tag zu retten. Dabei gibt es durchaus tolle Apps, die sich nicht nur zum Valentinstag lohnen, sondern auch darüberhinaus sinnvoll eingesetzt werden können. Wir haben hier mal kurz für Euch unsere Top 3 der Valentinstags Apps zusammengestellt, die es sich lohnt bis zum 14. Februar aufs iPhone oder den iPod zu laden:

1. Loveletter Designer – perfekt für Grußkarten und Einladungen aller Art

Nicht nur geschmackvolle und lustige Liebesbriefe lassen sich mit dem Love Letter Designer erstellen. Dank der riesigen Objektdatenbank sowie der Möglichkeit eigene Fotos und Texte mit einzubringen erlauben quasi unbegrenzte Verwendungsmöglichkeiten. Egal ob Sie Ihre Freundin oder Ihren Freund aus der Ferne damit was nettes sagen wollen oder aber einen einen lieben Menschen mal wieder zum Essen einladen oder grüßen wollen. Die fertigen Grußkarten lassen sich übrigens wahlweise per EMail, Twitter oder Facebook versenden bzw. einfach für später abspeichern. Für 0,79 Euro erhält man eine klasse App, die einfach nur Spaß macht.

Loveletter Designer für iPhone, iPad und iPod touch

Loveletter Designer für iPhone, iPad und iPod touch

Nach dem Break gehts weiter…
[weiterlesen…]

;-)

(via ThereIFixIt.com)

… Azubi Tobi singt seinen spontanen neuen Hit “Sing nicht allein…”, im Lager fließt der Sekt in Strömen und Lagerwagen wurden kurzerhand zu Karusells umfunktioniert. Wie konnte unser ursprünglich geplantes Produkttestvideo für das “Ion BlockRocker” iPod-Soundsystem nur so entarten? Ok, wir hätten das auch nicht gerade an Weiberfastnacht drehen sollen. Das Video folgt jedenfalls in Kürze, sobald unser Schnittmeister Marcel wieder geradeausgucken kann ;-) Hier mal ein paar Spontanaufnahmen vom Videodreh (Outtakes folgen natürlich auch noch – man darf Tobi echt niemals einmal mehr ein Mikro in die Hand geben!). Das akkubetriebene, lautstarke BlockRocker Soundsystem für 199,90 Euro erhält in Sachen partytauglichkeit von mir jetzt schon mal die volle Punktzahl!