Allgemein

Die Apple Watch ist noch nicht einmal auf dem Markt, da überraschen uns diverse Zubehörhersteller mit genialem neuen Apple Watch Zubehör. Jetzt gibt es eine neue Bluetooth Pille, die Daten direkt aus dem Körper auf die Apple Watch überträgt. iCaps heißt diese Kapsel, die Eure Apple Watch zum Hausarzt macht und Euch gleichzeitig rechtzeitig über wichtige anstehende menschliche Bedürfnisse informiert. Gleichzeitig könnt Ihr mit der regelmäßigen Einnahme von iCaps auch noch bares Geld sparen, diverse Krankenkassen haben sich schon bereit erklärt auf bis zu 25% Ihrer Beiträge zu verzichten, überträgt man regelmässig die von iCaps erfassten Daten an die Krankenkasse und die entsprechend angeschlossenen Ärzteverbände.

iCaps – die erste Bluetooth Pille für die Apple Watch

In Kooperation mit einem weltweiten Spezialistenteam bestehend aus Gastroenterologen und Neurologen wurde diese erste Bluetooth Pille für die Apple Watch entwickelt. Einmal geschluckt überträgt die kleine HighTech Kapsel einen ganzen Durchlaufzyklus wertvolle Körperdaten direkt auf die Apple Watch und informiert den User gleichzeitig über dringende körperliche Bedürfnisse. iCaps übernimmt die komplette Gastroenterologische Diagnostik und sendet sogar Fotos aus dem Magen-Darm-Trakt direkt an die AppleWatch und macht die Smartwatch damit zum Hausarzt und Personal Assistent direkt am Handgelenk.

Ihr vergesst in einem hektischen Meeting den Griff zum Wasserglas? Ihr befindet Euch im Shoppingwahn und denkt nicht mehr an den Gang zur Toilette? Ihr regt Euch unnötig über einen Mitmenschen auf? Schluss damit! Mit iCaps habt Ihr ab sofort Euren Körper unter der vollen Kontrolle, überwacht direkt am Handgelenk ganz einfach über die Apple Watch mit entsprechenden Alarm- und Statusmeldungen. Sämtliche Daten lassen sich außerdem direkt an den Hausarzt Eures Vertrauens zur ausführlichen Analyse weiterleiten.

iCaps App – sogar Livefotos aus dem Körperinneren können jederzeit eingeblendet werden

Integrierte 1.1 Megapixel Mini-Kamera, zahlreiche Sensoren für Viralwerte und eine lange Akkulaufzeit dank 1300mAh Mini-Lithium-Polymer-Akku. Die kleine iCaps Kapsel hat es wahrlich in sich! Ausführliche technische Daten sowie eine Übersicht aller Fuktionen findet Ihr ab sofort auf der iCaps Produktseite.

Flatulenzuloge Dr. Bernd sagt JA zu iCaps!

Die Fachwelt ist begeistert. Dr. Bernd, renomierter Flatulenzuloge ist z.B. überzeugt vom Erfolg von iCaps und empfiehlt die neue Bluetooth-Wunderkapsel in Kombination mit dem Tragen der Apple Watch als perfekte Rundum Körper-Prophylaxe.

Ausführliche Infos zu iCaps mit der direkten Bestellfunktion (nur 29,90 Euro pro mehrfach wiederverwendbarer Pille) findet Ihr hier auf der iCaps Produktseite auf arktis.de. Alternativ könnt Ihr zur Einzelpille auch eine praktische 7er Vorrats-Familienpackung von iCaps bei uns bestellen.

Mit der iCaps Apple Watch App findet Ihr z.B. auch stehts die nächstgelegene Toilette direkt in Eurer Umgebung. Diverse Ketten nutzen dieses Features bereits für Ihre Werbezwecke.

 

 

 

Beats Electronics genießt weltweite Bekanntheit, besonders durch die begehrten Beats by Dr. Dre Kopfhörer. Diese erfreuen sich vor allem in der Jugendszene größter Beliebtheit, da sie perfekt auf basshaltige, moderne Musik abgestimmt sind. Mit der Rap-Ikone Dr. Dre hat man natürlich auch das ultimative Aushängeschild an Bord!

Die unwiderstehlichen Trend-Kopfhörer vom kalifornischen Label Beats Electronics gibt es jetzt brandneu bei arktis.de!

In unserer Beats by Dre Rubrik findet ihr zahlreiche Modelle der heißbegehrten Kopfhörer. Egal ob in Fitnessstudios, an den Haltestellen oder einfach on the Streets, die Beats by Dr. Dre sind einfach überall. Für Sportler und Fitness-Junkies eigenen sich beispielsweise die Powerbeats2 Wireless Sportkopfhörer ausgezeichnet. Alle Ausführungen kommen in angesagten, freshen Farben daher und passen sich perfekt dem Style der Besitzer an!

In Sachen Qualität mischen die obercoolen Headphones ganz oben mit. Wie der Name schon verrät, bieten sie pralle Beats, donnernde Bässe und glasklaren Sound!

Bis zu 18.000 Euro zahlt man für die außergewöhnlichen Modelle der Apple Watch Edition. Wer sich ein solch hochwertiges Schmuckstück zulegt, der benötigt einen ebenso herausragenden Aufbewahrungsplatz. Die Edelmanufaktur Döttling steht für deutsche Handwerkskunst im Bereich Tresore und Sicherheitsvitrinen. Mit dem Colosimo präsentiert die luxuriöse Marke den Tresor für Eure Apple Watch!

Der Colosimo ist nicht nur die ganz hohe Schule der Präzisionsverarbeitung, sondern stellt viel mehr einen absoluten Weltrekord dar – er ist der kleinste Hochsicherheitstresor auf diesem Planeten! Obwohl der Safe im kompakten Format daherkommt, beeindruckt er durch seine massive Struktur, seiner detailverliebten Verschlusstechnologie und dem Einsatz edelster Materialien. Alleine die aufwendig konstruierte Tresortür beinhaltet 16 verstärkte Verschlussbolzen und 32 vergoldete Kleinst-Zahnräder.

Im Inneren befindet sich der originale Döttling Uhrenhalter, der bis zu drei Apple Watch Edition weich bettet. Die glamouröse Optik macht den exklusiven Colosimo zu einem einzigartigen Blickfang und die Außenschicht aus weißem Leder passt sich nahezu mühelos jeder noch so sonderbaren Umgebung an.

Man kommt aus dem Schwärmen kaum heraus und mein Fazit fällt durchweg positiv aus. Natürlich begegnet man einem Preis von 11.900,00 Euro mit gehörigem Respekt, aber in Anbetracht der grandiosen Handwerkskunst ist der Colosimo sein Geld jeden Cent wert. Wer sich eine Apple Watch Edition gönnt, der wird auch diesen extravaganten Tischtresor mit Kusshand erwerben.

Dieses sensationelle Highlight und viel weiteres Apple Watch Zubehör findet Ihr hier!

Der Branchenverband BITKOM hat erfreuliche Nachrichten für die Anbieter von Smartphone-Zubehör: 44 Millionen Deutsche nutzen inzwischen ein Smartphone. Vor zwei Jahren sah das noch etwas anders aus. Damals nutzen tatsächlich nur 40 Prozent der über 14-Jährigen ein Smartphone – der Rest der Deutschen hatte dagegen veraltete Handys ohne mobiles Internet und ohne Apps.

Besonders im letzten halben Jahr ist in Deutschland die Zahl der Smartphone-Nutzer noch mal um 2 Millionen gestiegen – an diesem Wachstum dürften iPhone 6 und iPhone 6 Plus einen ordentlichen Anteil gehabt haben. Und das sich nicht nur jüngere Menschen für den Kauf eines Smartphone entscheiden, das hat BITKOM auch festgestellt. Johannes Weicksel erklärt dazu:

„Der Trend zu größeren Bildschirmen und die steigende Bedienungsfreundlichkeit trägt sicher dazu bei, dass Smartphones auch von älteren Menschen gerne verwendet werden.“

Bei arktis.de finden diese 44 Millionen Smartphone-Nutzer ausgewähltes Markenzubehör für alle gängigen Modelle von Apple, Samsung, HTC, Sony, LG und Huawei. Und inzwischen kann man seine Smartphone-Hülle auch einfach selbst gestalten. Dank des hauseigenen Roland Hüllendruckers kann Arktis ganz individuelle Hülle liefern – und natürlich bedrucken wir auch Hüllen für alle Smartphones mit größeren Bildschirmen.

 

Shopware 5 bringt Emotionen ins Online-Shopping

von horchposten am 23. März 2015 in Allgemein

Vor einem Jahrzehnt wurde die erste Shopware-Version von Hamann Media veröffentlicht – doch die Reaktionen in der Fachpresse waren noch zurückhaltend. Spätestens mit der CeBIT im Jahr 2008 hatte sich das jedoch geändert. Im Namen des Bundesverbands des Deutschen Versandhandels (bvh) erklärte damals Thomas Lipke der Presse:

„Beim Warenkauf ist das Internet unangefochten der am häufigsten genutzte Bestellweg.“

Im Versandhandel hatten die Online-Umsätze 2008 etwa 10,9 Milliarden Euro erreicht, damit war das Internet zum Wachstumsmotor der gesamten Branche geworden. Und eine Firma aus Schöppingen – die sich mit Softengine noch einen CeBIT-Stand in Halle 5 teilte – hatte die passende Software für den wachsenden Online-Handel: Shopware.

Inzwischen steht das nächste Major Release an. Diesmal gibt es keinen halben Stand in Halle 5, stattdessen hat „Shopware – Episode 5“ eine richtige Kinopremiere auf der großen Leinwand bekommen. In Münster wurde im Cineplex gezeigt, wie mit Shopware 5 das emotionale Einkaufserlebnis – das man ja eher vom stationären Einzelhandel kennt – ins Internet gebracht wird. Shopware-Vorstand Sebastian Hamann erklärte:

„Wir gehen mit der neuen Version weg vom klassischen Onlineshoppen wie man es kennt, hin zum inspirierenden, ganzheitlichen Shopping-Erlebnis. Der Kunde soll Spaß daran haben zu stöbern, neue Produkte und Hintergrundinformationen zu entdecken und sich auf eine Abenteuerreise durch den Shop zu bewegen, wobei er ein noch nicht dagewesenes Storytelling erlebt.“

Wirklich beeindruckend, wie man bei Shopware 5 voll auf das Thema Emotion und Storytelling setzt. Ob wir mit Arktis allerdings auch den Sprung zum „full responsive Template“ mitmachen werden, oder weiterhin mit m.arktis.de bei unserer Lösung für Mobilgeräte bleiben, dass müssen wir noch klären. Dass neue responsive Standarttemplate von Shopware 5 sieht auf den ersten Blick jedenfalls sehr gelungen aus.

Wollt Ihr auch „emotional shopping on any device“ kennen lernen? Die weiteren Termine der Shopware-Kinotour durch München, Münster, Hamburg und Berlin findet man hier.

Shopware 5 Kinoplakat

Das man in Cupertino bereits die Apple Watch 2 in Planung hat, das glaubten die ersten Journalisten und Blogger bereits wenige Tage nach der letzten Keynote. Und dann tauchte in der letzten Woche tatsächlich diese Meldung im Netz auf:

“AT APPLE, WE’RE PROUD OF OUR NEW APPLE WATCH. BUT WITH THE STARTING PRICE OF $349, WE KNOW IT’S OUT OF REACH FOR SOME OF OUR MOST LOYAL CUSTOMERS. THAT’S WHY WE MADE THE APPLE POCKETWATCH. ALL THE FUNCTIONS OF THE APPLE WATCH, ALL THE QUALITY OF AN APPLE PRODUCT, FOR MUCH LESS. SIMPLY MAIL US YOUR IPHONE AND $259 AND WE’LL SEND YOU AN APPLE POCKET WATCH. THE APPLE POCKETWATCH.”

Klingt im ersten Moment wie Apple – doch es ist US-Komiker Conan O’Brien, der in seiner Show diese “budget-friendly alternative” im typischen Stil eines Apple-Clips präsentiert:

 

Ok – in diesem Parodie-Video ist die Apple Pocketwatch nicht mehr als ein iPhone 6 – aber wenn die Apple Watch inzwischen als iPhone für das Handgelenk beworben wird, dann darf Conan O’Brien auch das iPhone als Taschenuhr bewerben. Nur noch wenige Wochen müssen wir uns gedulden, dann wird die echte Apple Watch endlich im Handel erhältlich sein.

 

Epic Sunrise Move

von Rainer Wolf am 22. März 2015 in Allgemein,Arktis Videos

7:00 Uhr morgens letzte Woche bei uns im Gewerbegebiet in Rosendahl-Osterwick. Die Nebelschwaden hingen noch dicht über den Feldern, die Sonne kämpfte sich nur langsam an den Horizont und tauchte alles in ein orangefarbenes Licht. Der perfekte Moment für einen neuen Testflug mit unserer DJI Inspire 1 Drohne. Entstanden dabei sind diese Bilder:

Trotz dichten Bodennebels konnten wir sie heute beobachten, die Partielle Sonnenfinsternis 2015 am 20. März 2015. Mit unserer DJI Inspire 1 Drohne haben wir uns in luftige Höhen durch den dichten Nebel gekämpft und dann war sie plötzlich da, die Sonne. Hier ist er, unser kleiner Film-Beitrag zur Sonnenfinsternis 2015:

DJI Inspire 1 Drohne, unser Sunseeker

Sonnenfinsternis 2015 – wir haben Sie gesehen trotz dichtem Nebel

Im Drohnenlabor…

von Rainer Wolf am 16. März 2015 in Allgemein,arktis.de inside

Bei mir im Büro sieht es aktuell etwas so aus, wie in einem geheimen Versuchslabor (hat fast schon was von “iRobot” irgendwie). Wir machen heute unsere DJI Inspire 1 sowie Phanton Drohnen fit für den nächsten Einsatz und installieren dafür diverse Update und testen die Stabilität der Rotorblätter. Die Geräuschkulisse ist entsprechend, überall piepsen die Drohnen und Steuereinheiten und die Rotoren surren. Dazu kommen flackernde Lichter und ein ziemliches Chaos mit Fernbedienungen, iPads, Drohnen und Ladekabel auf meinem Schreibtisch. Meine Kollegen stecken schon den ganzen Tag befremdet Ihre Köpfe bei mir ins Büro um genau das hier zu sehen. Das Bild wollte ich Euch nicht vorenthalten…

DJI Inspire 1 Drohnen beim Upgrade

Bauarbeiten bei Arktis

von Rainer Wolf am 16. März 2015 in Allgemein,arktis.de inside

Der Frühling naht und da wird es höchste Zeit sich etwas um die Außenanlagen rund um unser Arktis Firmengebäude zu kümmern. Nicht nur dringend benötigte neue Parkplätze entstehen grad in Höchstgeschwindigkeit, auch die Fassade unserer Logistikhalle hat dringend eine Reinigung nötig. Diverse Bepflanzungs- und Verschönerungsarbeiten rund um das Arktis Firmengebäude folgen in Kürze. “Where is the beach… ?”

Seite 1 von 30312345...Letzte »